Wetter kein Hindernis für HSC-Wanderer

Wetter kein Hindernis für HSC-Wanderer

Über 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen zum Hof Riedel in Hengsen

Allgemein: Der HSC ist wetterfest. Wer geglaubt hatte, die als ungünstig vorausgesagte Witterung würde die Teilnehmerzahl an der traditionellen Silvesterwanderung des Holzwickeder Sport Clubs erheblich drücken, sah sich am letzten Tag des alten Jahres eines Besseren belehrt. Um die 80 Personen – und damit ähnlich viel wie in den Vorjahren – machten sich zu Fuß (oder mit dem Auto) vom Montanhydraulik-Stadion auf den Weg zum Hof Riedel an der Schillerstraße auf dem Haarstrang-Südhang im Ortsteil Hengsen, um in geselliger Runde bei kühlen Getränken und dampfendem Grünkohl das Jahr ausklingen zu lassen.

Der stellvertretende HSC-Vorsitzende Udo Speer, der die Grüße seines in Urlaub befindlichen „Chefs“ Sebastian Benett überbrachte, zeigte sich erfreut über die hohe Zahl an Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus allen Abteilungen des Vereins. Besonders herzlich hieß er den Aufsichtsratsvorsitzenden Jenz Rother, Jugendleiter Frank Spiekermann sowie Ingeborg Gößling vom Leitungsteam der Gesundheitsabteilung willkommen. Speer bedankte sich zudem beim Hausherrn Wilhelm Riedel mit kleinen Geschenken.

Bis in den Nachmittag hinein nutzten dann die Mitglieder, Freunde, Fans und Gönner des HSC die Silvesterwanderung zu intensiven Gesprächen untereinander. Das Grünkohlgericht aus dem Hause Weljehausen bildete dafür wie in den Vorjahren eine schmackhafte Grundlage.

Bildt: Recht stattlich war wieder die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich vor dem Montanhydraulik-Stadion zur traditionellen Silvesterwanderung des HSC zum Hof Riedel in Hengsen einfand.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .