Wethmar nach dem 1:1 aus dem Titelrennen

293

Fußball-Bezirksliga: VfL Senden – Westfalia Wethmar 1:1 (1:0). Meisterschaft wohl endgültig adè. Westfalia Wethmar kam beim Gastspiel beim VfL Senden nicht über ein 1:1 hinaus – und das verdient. Tabellenführer SC Husen-Kurl machte dagegen seine Hausaufgaben und schlug den FC Nordkirchen gleich mit 5:0. Gegen einen durchschnittlichen Bezirksligisten aus dem Münsterland, der nach dem gesicherten Klassenerhalt zudem zunächst einige Stammkräfte nur auf die Bank setzte, erlaubten sich die Grün-Weißen einfach zu viele Aussetzer.

In einer ziemlich ausgeglichenen Partie auf dem Kunstrasen in Senden verlief die Partie äußerst zerfahren. Die einzigen Volltreffer in Abschnitt eins waren deshalb auf dem benachbarten Schützenfest zu verzeichnen – mit einer Ausnahme, als Rene Harder (Foto) in der 21. Minute einen langen Ball erlief und humorlos zur Führung ins lange Eck vollstreckte. Die Entschlossenheit fehlte der Offensive sonst aber viel zu häufig in vielversprechenden Situationen.  Den Gegentreffer 15 Minuten vor dem Ende konnte man nicht verhindern.

Rolf Nehling (Sportlicher Leiter Westfalia): „Unser Auftritt war schon um Klassen besser als zuletzt beim 1:2 in Lüdinghausen, aber es reicht einfach nicht. Machen wir das das zweite Tor, ist die Partie für uns gelaufen. Bei jetzt vier Punkten Rückstand und dem deutlich schlechteren Torverhältnis ist die Meisterschaft futsch.“

Westfalia Wethmar: Grenigloh; Holz, Bulut, Quiering, Möllmann, Oh, Sajonz (78. Enoh), Felsberg, Harder (59. Helmus), Rashica (71. Püntmann), Wagner.
Tore: 0:1 Harder (21.), 1:1 Morzonek (75.).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.