Wethmar bleibt auf Erfolgskurs

749

Fußball-Bezirksliga: Westfalia Wethmar – TSC Eintracht Dortmund 6:1 (3:1). Westfalia gibt sich auf dem möglichen Weg in die Landesliga weiterhin keine Blöße: Gegen den TSC Eintracht Dortmund, der zuletzt einige starke Auftritte hinlegte, gewann der aktuelle Tabellenzweiten am Ende souverän mit 6:1. Die Hausherren benötigten allerdings auch das berühmte Quäntchen Glück, um am Ende als dermaßen deutlicher Sieger dazustehen, denn die Gäste bewiesen vor allem in der ersten Halbzeit permanent, warum sie zuletzt so erfolgreich waren.

Cody de Grood besorgte das 1:0, ein Distanzschuss von Oh als abgefälschte Bogenlampe schlug zum 2:0 ein und erneut de Grood war für das 3:1 kurz vor der Pause verantwortlich. Binnen 13 Minuten schraubte die Westfalia im zweiten Durchgang durch Püntmann und den Doppeltorschützen Simon Naujoks das Ergebnis auf 6:1.

Westfalia-Trainer Alexander Lüggert: „Mit dem sechsten Tor haben wir den Willen des Gegners gebrochen.Wir waren vor dem Wechsel teilweise zu wackelig und in der Rückwärtsbewegung nicht gut gestaffelt.“

Westfalia Wethmar: Grenigloh, Steinhofer (62. Markowski), Mantei, Holz, Püntmann, Quiering, de Grood (59. Sajonz), Oh, Harder (74. Richter), Naujoks, Felsberg.
Tore: 1:0 (15.) de Grood, 2:0 (30.) Oh, 2:1 (36.), 3:1 (45.) de Grood, 4:1 (47.) Püntmann, 5:1 (56.) Naujoks, 6:1 (59.) Naujoks.

Bild: Doppel-Torschütze beim 6:1 – Simon Naujoks (Mitte)

 

Vorheriger ArtikelHSV blamiert sich beim Absteiger, hat aber trotzdem den Klassenerhalt sicher
Nächster ArtikelOberaden geht in Senden unter

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.