Weibliche A-Jugend des TVG Kaiserau hat wieder die Bundesliga im Visier

596

Jugendhandball: An diesem Wochenende stehen im Jugendhandball viele Qualifikationen auf Verbandsebene Westfalen und Bezirk Süd auf dem Programm, denn inzwischen sind die Qualifikationen auf Kreisebene abgeschlossen. Daneben wird die Qualifikation der Weiblichen A-Jugend für die Bundesliga mit der Hauptqualifikation fortgesetzt. Hier bewirbt sich der TVG Kaiserau (Bild) wiederum um einen Platz.

Bei der männlichen A-Jugend haben nach der ersten Runde auf Verbandsebene Westfalen ASV Hamm und JSG HLZ Ahlen aus dem Handballbezirk Süd und Kreis Hellweg die weitergehende Qualifikation auf Westdeutscher Ebene mit den Mannschaften aus den Landesverbänden Mittel- und Niederrhein erreicht. Hier geht es allerdings erst am 8. Juni weiter, denn es fehlt noch der vierte Vertreter aus Westfalen. Dieser wird unter den Gruppenzweiten und Dritten mit ASV Senden, TuS 97 Bielelefeld/Jöllenbeck, TV Emsdetten, JSG Hattingen-Welper, TuS Ferndorf und DJK Oespel in einer weiteren Runde in der Sporthalle Lütgendortmund ermittelt.

Bei der männlichen B-Jugend ist die erste Runde auf Bezirksebene Süd mit den Erst- und Zweitvertretern der Kreise abgeschlossen. Die Gruppensieger TSG Herdecke/Ende, DJK Oespel-Kley und HTV Sundwig-Westig haben die Quali auf Verbandsebene erreicht.  Für die Gruppenzweiten und Dritten gibt es eine weitere Chance in einer zweiten Runde in Ahlen. Daneben gibt es noch eine Qualifikation für die Landesliga, in der die Dritten der Kreise bereits einen Platz haben. Die Kreisvierten und Fünften haben die erste Runde für die Landesliga gespielt. Die drei ersten Mannschaften dieser Runde HSC Haltern-Sythen, HVE Villigst-Ergste, TV Germ. Kaiserau, ASV Hamm, Westfalia Scherlebeck und VfS 59 Warstein spielen in einem neuen Turnier eine Rangfolge aus.

Bei der männliche C-Jugend sind die Erst- und Zweitvertreter Kreise für die Oberliga-Vorrunde direkt qualifiziert. Die Dritt- und Vierten der Kreise spielen die weiteren Teilnehmer für Oberliga-Vorrunde in zwei Gruppen aus. Der Erste und Zweite ist direkt für die Oberliga-Vorrunde qualifiziert. Der Dritte und Vierte erhält in einem weiteren Turnier eine weitere Chance.

Neben der Bundesliga-Quali geht es bei der Weiblichen A-Jugend auf Bezirksebene Süd um Plätze in der Oberliga-Vorrunde. Die erste Runde wird in drei Gruppen ausgetragen. Das gleiche gibt es bei der weiblichen B-Jugend in vier Gruppen und weiblichen C-Jugend in drei Gruppen. Die Gruppeneinteilungen und Spielorte sind dem Sportprogramm an anderer Stelle zu entnehmen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.