„Walking Dads“ des SV Frömern erfolgreich beim Turnier in Marl

482
dav

Fußball: Am Samstag nahm der SV Frömern an einem Walking Football Turnier teil. Die „Walking Dads“ aus Frömern trafen dort auf die Mannschaften des FC Marl und des VfL Bochum.

Dass die „Walking Dads“ des SV Frömern mit anderen Vereinen im Ruhrgebiet mithalten können, haben sie am Samstag eindrucksvoll bestätigt. Alle vier Spiele gegen den FC Marl sowie den VfL Bochum wurden gewonnen. Neben dem sportlichen Vergleich bieten sich immer wieder Gelegenheiten zum gedanklichen und fachlichen Austausch. Steht doch die Begeisterung für den Fußballsport bei allen Beteiligten im Vordergrund.

Walking Football enstand als eigenständige Art Fussball zu spielen in England. Bei uns wird nach den Regeln des DFB gespielt. Ein Team besteht aus sechs Spielern, das Fußballfeld hat eine Größe von etwa 21 x 42 Meter. Es wird ohne Torwart auf kleine Tore (3 x 1 m) gekickt. Es darf nicht gelaufen und der Ball maximal hüfthoch gespielt werden, übertriebener Körpereinsatz ist verboten.

Im Januar 2020 haben sich mehrere Vereine in einem Netzwerk „Walking Football im Revier“ zusammengeschlossen. Im Rahmen des Netzwerkes treffen sich regelmäßig Vereine zum spielerischen Austausch in ihrer Sportart.

Bildzeile: Die „Walking Dads“ des SV Frömern beim Turnier in Marl.

 

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.