Vorsprung auf Verfolger Oberlübbe durch Niederlage auf einen Punkt geschmolzen

252

Frauen-Verbandsliga

HC TuRa Bergkamen – HT SF Senne 32:33. Wird der HT SF Senne am Ende zu TuRas Stolperstein auf dem Weg in die Oberliga? Die dritte Saisonpleite der Bergkamener Damen geht erneut auf Sennes Konto. Auch das Hinspiel wurde verloren. Somit schmilzt der Vorsprung Bergkamens auf Verfolger Oberlübbe auf einen Punkt. Eine weitere Niederlage darf sich die Mannschaft von Trainer Ingo Wagner nicht erlauben. Der sichtlich bediente TuRa-Trainer Ingo Wagner bemängelte vor allem die Anzahl der Gegentore. Aber auch im Angriff lief vieles unrund, es wurden beispielsweise fünf von sechs Siebenmetern vergeben. Statt einen großen Schritt Richtung Oberliga zu machen, muss der HCT nun zittern.

Am vergangenen Wochenende mussten sowohl der TVG Kaiserau als auch der Königsborner SV ihre zweite Niederlage in Folge einstecken. Für den KSV ist es ärgerlich, jedoch bleibt die Mannschaft von Thomas Swoboda Sechster und muss ohnehin nicht mehr nach unten schauen. Für Kaiserau heißt es: Weiter nur einen Punkt Vorsrpung auf den ersten Abstiegsplatz.

Gegen Kaiseraus Konkurrenten im Abstiegskampf DJK Westfalia Hörde setzte es für Königsborn eine 21:24 (11:9)-Schlappe. Konstanz fehlt beim Team von Thomas Swoboda weiterhin und der Tabellenfünfte aus Brambauer hat nun drei Punkte Vosprung auf den KSV.

Die 24:31 (15:16)-Niederlage des TVG Kaiserau gegen den Tabellenzweiten HSG Schwerte-Westhofen tut da schon mehr weh: Jeder Punkt wird dringend gebraucht, denn Verfolger Teutonia Riemke II steht auf dem ersten Abstiegsplatz nur einen Punkte entfernt.

Am nächsten Wochenende wird wieder mindestens eine der beiden Mannschaften punkten: Am Sonntag um 17 Uhr kommt es zum direkten Vergleich zwischen Kaiserau und Königsborn in der Eichendorffhalle. SV

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.