Vorfreude auf Zuschauer – ASV empfängt am Mittwoch Bietigheim

277
Handball Bundesliga ASV Hamm Lemgo Jan Brosch

Handball: Große Vorfreude auf das nächste Heimspiel des ASV Hamm-Westfalen herrscht derzeit rund um die WESTPRESS arena. In der vorletzten Heimpartie der Westfalen in dieser Saison wird der Zweitligist am Mittwoch (19:15 Uhr) erstmalig Zuschauer begrüßen dürfen. „Darauf freuen wir uns alle natürlich sehr“, betonte ASV-Trainer Michael Lerscht, der damit dann erstmals überhaupt als neuer Trainer der Westfalen bei einem Pflichtspiel zusammen mit seiner Mannschaft Fans im Rücken haben wird. „Es sind 500 Zuschauer zugelassen – und die werden natürlich da sein“, durfte sich ASV-Geschäftsführer über große Resonanz in den zurückliegenden Tagen freuen.

Und die Unterstützung der Fans dürfte für die Westfalen nötig sein, treten sie gegen die fünftplatzierte SG BBM Bietigheim als klarer Außenseiter an. Denn nicht nur, dass die SG zuletzt 16:2 Zähler sammelte, anders als die Gastgeber sind die Gäste frei von größeren Verletzungssorgen. Dies sieht beim ASV komplett anders aus: Zum Langzeitverletzten Sören Südmeier gesellten sich zuletzt Jan Pretzewofsky (Fußverletzung) und Marian Orlowski (Muskelverletzung). Ein Fragezeichen steht zudem hinter dem Einsatz von Kreisläufer Alexander Engelhardt, der sich im Training vor dem Spiel in Dessau verletzte und passen musste. Einige Spieler haben nach wochenlanger Quarantäne noch immer einen Trainingsrückstand.

„Jedes Spiel gilt es neu für uns, alles zu mobilisieren, was geht“

„Jetzt mehren sich natürlich Dinge, die der sehr hohen Belastung geschuldet sind“, stellte Trainer Lerscht zudem fest. Das Spiel am Mittwoch gegen Bietigheim ist die dritte Partie für die Westfalen innerhalb von sieben Tagen, weitere fünf folgen bis zum Saisonende am 26. Juli. Lerscht: „Jedes Spiel gilt es neu für uns, alles zu mobilisieren, was geht. So wie jetzt am Mittwoch, wenn wir auf einen Gegner treffen, der sich richtig gut gefunden hat und sich durch eine tolle Serie ganz weit nach vorne gespielt hat. Bietigheim verfügt über eine sehr hohe Qualität.“ Um so wichtiger, dass sich der ASV auf die Unterstützung von den Rängen freuen darf und auch wieder einige Akteure aus der Drittligamannschaft, die ja dem ASV schon im Heimspiel gegen Dormagen zum Erfolg verhalfen.

Anwurf in der WESTPRESS arena ist um 19:15 Uhr, übertragen wir das Spiel wie gewohnt live von SportDeutschland.TV und Radio Lippe Welle Hamm. Letzte Informationen rund um das Spiel gibt es wie gewohnt per TV-Liveschaltung ab 18:15 Uhr, zu sehen über das ASV-Facebookprofil.

Bildzeile: Jan Brosch (re.) und seine Teamkameraden dürfen sich gegen Bietingheim wieder auf die Unterstützung von den Rängen freuen / Foto Wegener/ASV.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.