Vom Hobbyspieler bis zum Bundesligacrack ist alles vertreten

923
Tennis: Zur insgesamt 21. Auflage und mittlerweile bereits zum dritten Mal auf der Anlage des TC Kamen-Methler richtet die p&a-Tennisschule von Freitag bis einschließlich Sonntag die „Tennistage“ aus. Das Doppel- und Mixed-Turnier ist seit Jahren ein fester Bestandteil im Terminkalender der heimischen Tenniscracks und lockt auch in dieser Saison insgesamt 61 Teams auf die Anlage an der Händelstraße.
„Die Besonderheit an den Tennistagen ist das Flair, nahezu alle Alters- und Spielklassen auf der Platzanlage vertreten zu haben“, berichtet Bodo Richter, Chef der Tennisschule und Erfinder des Events. „Unsere Idee war vor 21 Jahren, ein tennisgesellschaftliches Highlight zu schaffen, an dem alle, die gerne Tennis spielen, teilnehmen können. An diesem Grundgedanken hat sich seitdem nichts geändert. Im Zuge des vom WTV eingeführten LK-Systems vor sieben Jahren haben wir die Spiel- und Leistungsklassen dementsprechend angepasst, um interessante, faire und möglichst ausgeglichene Spiele zu garantieren“, so Richter weiter. Und so geben sich am Wochenende tatsächlich allerhand unterschiedliche Freunde des Tennissports die Klinke in die Hand. „Vom Hobbyspieler bis sogar zum Bundesligacrack ist alles vertreten. Die jüngste Spielerin zählt gerade mal 15 Jahre, der älteste Teilnehmer ist über 70. Zudem sind nahezu alle Clubs aus dem Hellwegkreis mit mindestens einem Teilnehmer vertreten – so soll es sein“, ist Richter mit seinem Teilnehmerfeld hochzufrieden.

Zur großen Besonderheit der Tennistage zählt der Zeitspielmodus: „Jede Partie dauert genau eine Zeitstunde, das macht das Wochenende – gutes Wetter wie immer vorausgesetzt – für alle Beteiligten besser planbar“, erläutert Richter. So werden von Freitag bis Sonntag insgesamt über 150 Spiele beim TC Methler stattfinden. Abgerundet wird das Wochenende mit einem Live-Cooking des in der Kamener Innenstadt ansässigen „La Tapa Guapa“ sowie dem für alle Teilnehmer kostenfreien, gemeinsamen Frühstück am Sonntagmorgen. „Wir meinen, das Turnier rundet das Gesamtangebot beim TC Methler nach den ganzen Mannschafts-, Punkt- und LK-Turnieren hervorragend ab“, ist Richter vom Gesamtkonzept der Tennistage nach wie vor überzeugt. Die seit über 20 Jahren konstant hohe Teilnehmerzahl gibt ihm dabei Recht. Der Startschuss fällt am Freitag um 15 Uhr, die Siegerehrung ist für Sonntag, 17 Uhr anvisiert.

Bild:
Die  Turnierleitung mit dem Zeitplan – (v.li.) Christian Schaeffer, Bodo Richter, Philipp Kottmann, Dirk Urbanczyk).
Vorheriger Artikel15. Dreikampfwoche mit großem Zuspruch beendet
Nächster ArtikelTickern wie die Profis jetzt auch in Westfalen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.