Vierzehn Walkingabzeichen beim TLV Rünthe

236

Leichtathletik: Vierzehn Walker des TLV Rünthe freuten sich über die Verleihung des Walkingabzeichens des Deutschen Leichtathletikverbandes. In den Vorjahren bot der TLV Rünthe die Abnahme immer an einem Sonntag im Frühjahr an und die Veranstaltung endete traditionell mit einer Bratwurst vom Grill. Die Corona-Pandemie ließ das in diesem Jahr nicht zu.

Die Walkingbetreuer Michael Neuhaus, Marlene Filipponi und Theo Niggemann fanden eine Alternative. Im Zeitraum vom 27. Februar bis zum 2. Mai boten sie Einzelabnahmen an. Die Aktiven erwarben so das begehrte Walkingabzeichen unter Beachtung aller Bestimmungen zum Schutz vor einer Covid-19-Infektion. Das Walkingabzeichen wird in drei Stufen verliehen für 30, 60 oder 120 Minuten walken ohne Pause. Die Walker des TLV Rünthe entschieden sich alle für die Stufe drei über 120 Minuten.
Monika Overmann und Hildegart Werner erhielten das Abzeichen mit silbernem Lorbeerkranz für die vierte Wiederholung. Martin Mohr erhielt die Auszeichnung bereits zum sechszehnten Mal. Über das Abzeichen freuten sich zudem (Teilnahmen in Klammern) Marlene Filippone (8), Gaby Knuf (3), Manuela Oppitz (6), Ulrich Schweins (4), Irena Zuber (6), Brigitte Erber (14), Ulla Lippß (7), Wilfried Lippß (2), Theo Niggemann (3), Claudia Rebel (3) und Winfried Rebel (3).

Bildzeile: Walkingbetreuer Michael Neuhaus bot mit Marlene Filipponi und Theo Niggemann Einzelabnahmen zum Erwerb des Walkingabzeichen beim TLV Rünthe an.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.