Viertägiges Sommerreitturnier des RV Fröndenberg hat begonnen

483

Reitsport: Bereits am Donnerstag hat das viertägige Sommerturnier des RV „Fritz Sümmermann“ Fröndenberg auf dem Reitgelände am Hof Plaas-Beisemann in Fröndenberg-Strickherdicke begonnen. Fast 1000 Reiter/innen (etwa 2500 Starts) an vier Turniertagen haben gemeldet – damit ist das Turnier ausgebucht. Am ersten Tag standen drei Springprüfungen der Kl. A** auf dem Programm. Dabei gab es gleich zum Auftakt gute Platzierungen heimischer Reiter/innen. So siegte Jörg Hattebier (ZRFV Kamen) auf First of April.

Auf Rang drei und vier folgte Svenja Borghardt (RG Bönen-Hacheney) mit ihren Pferden Belmondo und Georgiana. Fünfter wurde Steffen Bröckmann (RFV Nordbögge-Lerche) auf Carla Columna, Platz sechs belegte Petra Schaumann auf Gewndolin. Die erste Springprüfung der Kl. A** ging an Marvin Lawinghorst (RFV v. Nagel Herbern) mit Cathleen. Julia Nordhorn (ZRFV Kamen) auf Wera wurde Sechste. Sieger der zweiten Springprüfung der Kl. A** wurde Daniel Trottenberg (RFV St. Georg WErne) aif Indian Night Star. Claudia Schnepper vom gastgebenden RV „Fritz Sümmernann“, belegte Rang zwei auf Alive an Kicking. Die Ränge fünf und sechs nahm ihre Vereinskameradin Iris Hörmann auf Sir Anton und Coloured Bonorio’s Misiu.

60 ehrenamtlich Helder wollen zum Gelingen des Turniers beitragen. Der „Friedrich-Karl Heimann Gedächtnis-Pokal“  um 17.15 Uhr ist am Freitag der Höhepunkt des Tages. Mannschaften müssen sich dabei in einer Stilspringprüfung der Kl. A** beweisen. „Der Mannschaftswettbewerb lag ‚Fitti‘ immer ganz besonders am Herzen“, erinnert RV-Pressesprecherin Renate Wegener an den vor vier Jahren verstorbenen Heimann, der sich in besonderem Maße um den Fröndenberger Verein und den Reitsport im allgemeinen sehr verdient gemacht hat. Am Samstag wird das Turnier dann bereits um 7.30 Uhr zeitgleich auf dem Spring- und Dressurplatz fortgesetzt. Die „Youngster Trophy“ für Nachwuchsreiter/Innen steht auf dem Programm, interessant sicher auch die „Kür der Paare“ ab 19 Uhr. 42 Neünungen sind dafür beim RV Fritz-Sümmermann eingegangen.

Mit insgesamt 19 Prüfungen und einem Programm von 8 bis etwa 18 Uhr ist auf dem Hof Plaas-Beisemann auch am Sonntag am letzten Turniertag lebhaftes Treiben angesagt. Die Qualifikation zur „Warsteiner Reitsportförderung“ um 10.30 Uhr, die in einer Stilspringprüfung der Kl. L ausgetragen wird, und der Fröndenberger Junioren-Cup, eine Kombinierte Prüfung Kl. * sind zwei der herausragenden Wettbewerbe der Springreiter. Der Eintritt an allen Tagen ist frei.

Bild: Fast 1000 Reiter/innen sind beim Sommerturnier des RV „Fritz Sümmermann“ Fröndenberg im Parcours.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.