VfL mit Blitzstart zum 4:0-Heimerfolg

364

Fußball-Bezirksliga 8: VfL Kamen – TSC Eintracht Dortmund 4:0 (4:0). Schon zur Pause war die Partie zugunsten des ersatzgeschwächten VfL entschieden. Immerhin war der Tabellendritte Eintracht Dortmund zu Gast im Jahnstadion. Der war in den Anfangsminuten noch gar nicht so richtig sortiert, da lag er schon nach zwei Minuten 0:2 hinten. Steffi Lindner schnürte in Minute eins und zwei einen Doppelsieg und brachte seine Farben vorentscheidend in Führung. Ein atsreienr Blitzstart. Als Dustin Berndt und Marven Hennig noch zwei weitere Treffer bis zur Pause folgen ließen, war der VfL zurück in der Erfolgsspur und festigte seinen Mittelfeldplatz.

VfL-Trainer Marko Barwig: „Das war die richtige Antwort nach der Niederlage in Holzwickede. Ich bin mehr als zufrieden. Immerhin mussten König, Saka und Pötter, wenngleich noch grippegeschwächt, aufgrund der Ausfälle ins Spiel bringen. Wir sind sofort drauf gegangen und nach zwei Minuten hieß es durch zwei Lindner-Tore schon 2:0. Das kam uns entgegen und bis zur Halbzeit trafen wir noch zwei weitere Male. Nach der Pause haben wir das Ergebnis mehr oder weniger verwaltet, weil die Kraft weg war. Es hat aber gereicht.“

VfL: Lassak, König, Lindner, Berndt, Gronert, M. Hennig, Krucinski, Saka, Potthoff (25. Pötter), Franke, Gretenkort.
Tore: 1:0 (1.) Lindner, 2:0 (2.) Lindner, 3:0 (27.) Berndt, 4:0 (40.) M. Hennig.
Bes. Vork.: Rote Karte für M. Hennig (75.) Nachtreten.

Bild: VfL-Kapitän Bastian Gronert nimmt es in dieser Szene mit zwei Dortmunder Geggenspielern auf.

Vorheriger ArtikelSSV nimmt auswärts verdient einen Punkt mit
Nächster ArtikelDer FCO hat gezeigt, dass doch Potenzial vorhanden ist

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.