VfL gibt die richtige Antwort auf die beiden letzten Niederlagen

271

Fußball-Bezirksliga: SC Dorstfeld – VfL Kamen 2:4 (1:2). Nicht wiederzuerkennen war der VfL beim Tabellenzweiten Dorstfeld. Nachdem man den ersten Ansturm der Hausherren abgewehrt hatte, kam der VfL immer besser ins Spiel und ließ sich auch nicht durch 2:2-Ausgleich von der Siegerstraße abbringen.

Vollauf zufrieden war man im VfL-Lager nach dem Schlusspfiff. „Das war ein richtig gutes Spiel von uns“, lobte VfL-Coach Torsten Lenz seine Mannschaft. Anfänglich abwartend und konzentriert in der Deckung spielte man sich mehr und mehr nach vorne und nutzte auch seine Torchancen. Endlich traf auch Torjäger Samir Zulfic wieder. Wunderschön der zweite Treffer fast mit dem Pausenpfiff – nach einer Ecke jagte Ahmed Kahya (Bild) volley die Lederkugel ins gegnerische Netz. Nach der Pause war Kamen weiter am Drücker, wenngleich man El Yahyaoui und Krumpietz bereits für das Sonntags-Derby gegen Kaiserau schonte. Mo. Lmcademali und Recep Bilgic drückten die Überlegenmheit in den letzten zehn Minuten auch noch zahlenmäßig aus.

VfL-Trainer Torsten Lenz: „Nach den beiden Niederlagen zuletzt haben wir eine gute Reaktion gezeigt. Wir haben über weite Strecken das Spiel dominiert und am Ende auch hoch verdient gewonnen. Wir sind jetzt wieder in der Spur. Unsere Ziel jetzt ist klar Platz zwei.“

VfL: Glanc, König, Pötter, Faralich, El Yahyaoui (54. Guthardt), Zulfic, Bilgic, Krumpietz (46. Yildiz), P. Botta, Ergün (65. Lmcademali).
Tore: 1:0 (31.) Otto, 1:1 (35.) Zulfic, 1:2 (45.) Kahya, 2:2 (68.) Nehm, 2:3 (80.) Lmcademali, 2:4 (90.) Bilgic.

Aktuell: Torhüter Waldemar Glanc wechselt zum Saisonende zurück zum VfK Weddinghofen. Das ist jetzt klar und er hat das dem VfL definitiv mitgeteilt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.