VfL-Damen testen gegen den BVB – Trainer Peter Kanzog im SKU-Gespräch

1136

Fußball: Am Mittwoch, 18. August,  um 19:30 Uhr spielen die Damen des VfL Kamen gegen das neugegründete Team von Borussia Dortmund im heimischen Jahnstadion. SKU sprach darüber mit VfL-Trainer Peter Kanzog und über die Saisonvorbereitung sowie die sportlichen Ziele.

SKU: Wie gestaltet sich bei den VfL-Damen die Saisonvorbereitung?
Peter Kanzog: Wir sind nun die dritte Woche in der Vorbereitung und haben bereits drei Spiele hinter uns gebracht. Ein Sieg zwei Niederlagen waren die Ergebnisse. Letztendlich ist es aber schön, dass wir wieder auf den Platz stehen dürfen und das merkt man den Mädels auch an.

Bildzeile: VfL-Damentrainer Peter Kanzog.

SKU: Gibt es personelle Veränderungen, hat sich der Kader möglicherweise coronabedingt verändert?“
Peter Kanzog:  Stand heute haben wir zwei Neuzugänge vom Werner SC in Person von Hanife Kara und Chiara Borrmann, die uns sowohl menschlich als auch spielerisch verstärken. Außerdem fand Sina Vehmer aus der Landesligamannschaft von Dorstfeld zu uns. Kimberly Quante gab uns in der Coronazeit ihre Zusage. Zudem habe ich noch vier weitere Spielerinnen auf dem Zettel. Kimberly Weber und Deborah Eggenstein fallen erstmal aus privaten Gründen für einige Zeit aus. Julia Pretzewofsky verstärkt uns hinter den Kulissen über Social Media. Also eigentlich alles eher positiv für uns.

SKU: Das sieht und hört sich ja auch wirklich positiv an. In der Vorbereitung trefft ihr auf die neugegründete Damenmannschaft des BVB. Wie ist der Kontakt zustandegekommen?
Peter Kanzog: Da gilt mein Dank an den Trainer der ersten Mannschaft Emre Aktas, der den Kontakt knüpfte.

SKU: Wie sind deine Gedanken zum Spiel gegen den BVB?
Peter Kanzog: Stand jetzt ist es das erste offizielle Spiel der BVB-Damen. Also ist es eine Ehre für uns, die Geschichte der BVB-Damen eröffnen zu dürfen. Der BVB wird viel Qualität aufbieten, darauf stellen wir uns ein. Wir werden uns mit allen Mitteln wehren und unser Bestes geben. Am Ende des Tages soll der Fußballabend allen in guter Erinnerung bleiben.

SKU: Was sagst du zum Gegner im Krombacher-Kreispokal?
Peter Kanzog: Also ich denke wir haben kein Glückslos gezogen, Lohauserholz ist ein Aufstiegskandidat in unserer Liga. Mit viel Disziplin und Ehrgeiz wollen wir versuchen, über 90 Minuten dagegenzuhalten.

SKU: Wie lauten die Saisonziele der VfL-Damen in der Kreisliga?
Peter Kanzog: Unser und mein Wunschziel in der Kreisliga ist es, mit den Mädels in den Top 5 zu stehen. Wenn es später die Top 7 sind, wäre ich aber auch nicht böse. Wir bereiten uns gewissenhaft vor.

Bildzeile: Die Damen-Mannschaft des VfL Kamen will in der kommenden Saison eine gute Rolle in der Kreisliga spielen.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.