VfK nutzt seine Chancen nicht

424

Fußball-Bezirksliga: VfK Weddinghofen – Phönix Eving 0:2 (0:0). Für den erkrankten VfK-Coach Olaf Barnfeld nahm Sascha Drücker (Bild)  auf  der Trainerbank Platz, zumal der etatmäßige Co-Trainer Carsten Schrader das Tor hüten musste.

Die Gäste aus Eving hatten zwar ein spielerisches Übergewicht, was der VfK  immer wieder durch kämpferischen Einsatz wett machen konnte. Das 0:1 resultierte durch einen Freistoß und beim 0:2 war die Weddinghofener Abwehr nicht richtig postiert.

Sascha Drücker: „In dem Spiel war mehr drin für uns. Wir haben uns selbst um den Lohn gebracht. Vor dem 0:1 hatten wir mehrfach die Möglichkeit zur Führung.  Kollek und Brinker konnten ihre dicken Chancen nicht nutzen und T. Zahn traf per Kopf nur den Querbalken. Beide Gegentore hätten nicht fallen müssen. Auch nach dem 0:2 haben wir uns nicht aufgegeben.“

VfK: Schrader, Pohl, T. Zahn, Totzek, Brinker, Weiss, Kollek, Kahraman (65. Sudhaus), Kara, A. Zahn, Civak.
Tore: 0:1 (58.) Stana, 0:2 (78.) Hanke.
VfK-Bestnoten: Weiss, A. Zahn.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.