Verdienter 18:20-Arbeitssieg in Rimpar – ASV verteidigt Tabellenführung

240

Handball: Durch einen hart erkämpften, aber gleichermaßen verdienten 18:20-Sieg bei der DJK Rimpar hat der ASV Hamm-Westfalen am Mittwochabend die Tabellenführung in der 2. Handball-Bundesliga verteidigt.

Nach einer verlorenen ersten Halbzeit steigerte sich die Gäste vor rund 350 Zuschauern in der s. Oliver Arena im zweiten Abschnitt und siegten am Ende vor allem dank einer grandiosen Abwehrleistung mit zwei Toren Unterschied. Den Gastgebern gelang in den abschließenden siebzehneinhalb Minuten nur noch ein Tor. Die Westfalen münzten so einen 17:15-Rückstand in das finale 18:20 um. Hinter seiner überragenden Abwehrreihe brachte es ASV-Torwart Felix Storbeck am Ende auf einen bärenstarken Wert von 40 Prozent parierter Würfe.

Erfolgreichster Torschütze bei den Gästen war Linksaußen Fabian Huesmann mit sechs Treffern, der wie der dreifache Torschütze Marten Franke auf der rechten Außenbahn immer wieder sehenswert von seinen Mitspielern freigespielt wurde. So war es auch Huesmann, der den ASV mit seinem Tor zum 18:20 gut dreieinhalb Minuten endgültig auf die Siegerstraße brachte. Hinzu kamen zwei weitere Tore, die vor allem für die ASV-Fans große Bedeutung hatten: In seinem zweiten Spiel für den ASV war Rückraum Marian Orlowski, der zunächst in der Vorbereitung und dann auch bei den ersten beiden Saisonspielen für längere Zeit wegen Rückenproblemen fehlte, ebenfalls als Torschütze erfolgreich.

Samstag Duell gegen drittplatzierten Dessau  in der WESTPRESS arena

Weiter geht es nun bereits am Samstag. Dann tritt der ASV um 19.15 Uhr wieder in der heimischen WESTPRESS arena gegen den Dessau Roßlauer HV an, der ebenfalls mit drei Siegen und einer Niederlage stark in die Saison gestartet ist. Angesichts der weiterhin erhöhten Corona-Infektionszahlen in Hamm scheint das Spitzenspiel zwischen Erstem und Dritten der Liga erneut eine Partie ohne Zuschauer zu werden. Weitere Informationen dazu werden noch veröffentlicht.

DJK Rimpar Wölfe – ASV Hamm-Westfalen 18:20 (12:9)
DJK:
Mallwitz – Schömig, Böhm, Karle (3), Neagu, Schmidt, Kaufmann (3), Wirtz (4/2 7m), Meyer (1), Schulz (1), Dayan (3), Kovacic, Brielmeier (3).
ASV: Storbeck, Wesemann – Genz (3/1), Huesmann (6), Brosch (2), Fuchs (1), Spiekermann (1), Rubino Fernandez, Schwabe, Südmeier, Pretzewofsky, Orlowski (2), Franke (3), von Boenigk (2).
Zuschauer: 350
Schiedsrichter: Darnel Jansen und Lucas Hellbusch.

Bildzeile: Erfolgreichster Torschütze beim ASV Hamm war Linksaußen Fabian Huesmann mit sechs Treffern – Foto Lothar Gudat/ASV

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.