Verbesserte Bärinnen nutzen eigene Chancen nicht konsequent

318

Eishockey, Bundesliga Frauen: EC Bergkamen – ERC Ingolstadt 1:4 (0:1, 0:0, 1:3). Es bleibt dabei, Tabellenführer Ingolstadt erweist sich als zu stark für die Bärinnen. Auch im vierten Aufeinandertreffen in dieser Saison musste man sich geschlagen geben. Nach dem 0:6 am Samstag (wir berichteten) folgte am Sonntag im Heimspiel in der Hammer Eishalle ein 1:4.

Dennoch war ECB-Trainerin Claudia Weltermann nicht unzufrieden mit dem Auftritt ihrer Mannschaft. „Heute lief es besser als am Samstag“, ihr Fazit, „beim 0:1 haben wir nicht aufgepasst und die drei weiteren Gegentreffer im letzten Drittel binnen vier Minuten waren blöd.“ Insgesamt habe man jedoch gut dagegen gehalten, gut geblockt und sei nahe dran gewesen an einem besseren Ergebnis. „Nach dem 2:1 für Ingolstadt hatten wir Chancen zum 2:2, das uns leider nicht gelang.Torfrau Pia Suke machte auch einen richtig guten Job.“ Dass die Moral trotz des Rückstandes intakt ist, zeigt der Torerfolg von Michelle Lübbert zwei Minuten vor dem Spielende. Endlich ein Tor!
Neuzugang Leonie Maßner zeigte sich als Verstärkung.

Claudia Weltermann lobte aber auch den Gegner. „Von der individuellen Klasse der Spielerinnen her ist Ingolstadt derzeit die beste Mannschaft in Deutschland und steht zu Recht da oben.“ Auf die Leistung vor allem am Sonntag lässt sich aus Bergkamener Sicht jedoch aufbauen für die nächsten Aufgaben. Am 30./31. Januar geht es in einem weiteren Heimspiel gegen die Eisbären Juniors.

ECB: Sarah Körber, Pia Surke; Michelle Lübbert, Lea Badura, Julia Kohberg, Alina Leveringhaus, Kristin Blase, Pia Szawlowski, Natascha Mensch, Linda Topfmeier, Bettina Sellmann, Pauline Gruchot, Svenja Küsters, Alena Hahn, Lynn Szawlowski, Rebecca Graeve, Linda Hummel, Lilianne Gottfried, Leonie Maßner.
Tore: 0:1 (15.) Delabre, 0:2 (50.) Düsterhöft 0:3 (52.) Delabre, 0:4 (54.) Karpf.
Strafen: ECB 5, ERC 1.

Bildzeile: Michelle Lübbert erzielte den Ehrentreffer für den EC Bergkamen gegen Tabellenführer Ingolstadt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.