Verbandsligisten spielen nur noch um die „goldene Ananas“

1131

Handball-Verbandsliga: Nur noch um die berühmte „Goldene Ananas“ geht es bei den beiden Partien der heimischen Verbandsligisten am letzten Spieltag der Saison. Sowohl der HC TuRa Bergkamen als auch der Lokalrivale aus Oberaden treten allerdings nur mit Rumpfkadern an.

PSV Recklinghausen – SuS Oberaden (Samstag,19:30 Uhr; Sporthalle Recklinghausen-Nord, Halterner Straße 125, 45657 Recklinghausen). „Das ist der letzte Auftritt in einer Seuchensaison“, ist SuS-Trainer Ralf Weinberger froh, dass diese Spielzeit mit vielen verletzten Spielern endlich zuende geht. „Wir werden mit dem kleinsten Kader überhaupt antreten“, denn sowohl die beiden „Standby-Spieler“ Marcus Salzmann und Lars Köhler als auch Benny Neureiter stehen ebenso wenig zur Verfügung wie das halbe Dutzend Langzeitverletzter. „Wir wollen aber auf jeden Fall mitspielen und uns Mühe geben“, verspricht der Coach, sich nicht kampflos zu ergeben, denn schließlich will man sich gegen den schon als Absteiger feststehenden PSV Recklinghausen „vernünftig verabschieden“. Er wünscht sich neben einem Sieg auch eine verletzungsfreie Partie. Für die kommende Saison steht ein Neuzugang mit Torhüter Börge Klepping (Schwerte-Westhofen, davor VfL Kamen) fest.

TuS Borussia Höchsten – HC TuRa Bergkamen (Sonntag, 17:00 Uhr; Sporthalle Wellinghofen, Am Lieberfeld 13, 44265 Dortmund). „Das soll keine Kaffeefahrt werden“, verlangt Spielertrainer Thomas „Tomek“ Rycharski noch einmal volle Konzentration von seiner Resttruppe gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten, denn Florian Warias, Robin Webers, Philipp Ostermann und Philipp Moog verstärken bekanntlich die abstiegsbedrohte Reserve und Simon Reininghaus droht berufsbedingt auszufallen. „Wir möchten gewinnen und Höchsten möchte sich vernünftig verabschieden. Da ist die Frage: Wer hat die größte Motivation?“ Er warnt auf jeden Fall davor, den TuS zu unterschätzen: „Das ist eine aggressive Mannschaft, die viele Spiele nur knapp verloren hat. Aber wir sind natürlich auf dem Papier klarer Favorit und diese Rolle nehmen wir auch an.“ „Tomek“ hofft nur, dass ein paar seiner Spieler nicht schon in Gedanken bei der Planung der Mannschaftsfahrt nach Mallorca sind.

Bild: Neuzugang beim SuS Oberaden – Börge Klepping – Foto HSG

 

Vorheriger ArtikelFußball-Bezirksliga: Die Trainer-Statements zum 25. Spieltag
Nächster ArtikelHC TuRa II muss sich noch einmal zerreißen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.