Unnaer Westfalenliga-Herren fehlt in Herford das nötige Glück – SuS-Oldies weiterhin souverän

Unnaer Westfalenliga-Herren fehlt in Herford das nötige Glück – SuS-Oldies weiterhin souverän

Tennis: In der Westfalenliga mussten sich die Herren von GW Unna im vierten Saisonspiel zum dritten Mal geschlagen geben, hatten in Herford dabei nicht das nötige Glück auf ihrer Seite. Damit ist man weiter in Abstiegsnöten wie auch die Herren 30 des TC Methler. Ganz souverän stellen sich weiterhin die Herren 60 des SuS Oberaden vor, blieben auch im vierten Spiel der Sommerrunde ungeschlagen und grüßen von der Tabellenspitze.

Westfalenliga
Herren
TC Herford – TC Unna GW 7:2. Das nötige Glück fehlten den Grün-Weißen in Herford. 1:5 hieß es nach den Einzeln, drei Mal entschied der Tiebreak in den Einzelspielen gegen die Unnaer. Einzig Maximilian Rabe konnte sich hier behaupten, benötigte ebenfalls drei Sätze. Zusammen mit Manuel Alves machte er es im Doppel in zwei Durchgängen. Am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den Dorstener TC  muss der zweite Saisonsieg her, um die Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren.
Spiele: Fransen – Celikbilek 5:7, 6:1, 7:6, Hoischen – Eding 6:2, 6:1, Meuffels – Forchap 6:2, 6:3, Müller – Meya 4:6, 7:6, 6:4, Ostmann -Rabe 7:6, 1:6, 6:7, Kopp – Alves 4:6, 6:4, 7:6; Fransen/Müller – Celikbilek/Forchap 6:4, 6:2, Hoischen/Meuffels – Edin/Meya 6:3, 6:1, Ostmann/Kopp – Rabe/Alves 2:6, 0:6.

Herren 30
Halden 2000 – TC Methler 6:3. Auch in Halden war für den ersatzgeschächten TC Methler nichts zu holen und der Abstieg rückt näher. Einzig Daniel Woedtke im Einzel und Doppel mit Peter König sowie Felix Eller waren Punktesammler.
Spiele: Mäkelburg – Buske 6:2, 7:6, Beilebens – Woedtke 2:6, 2:6, Wagner – Henning 6:7, 6:1, 6:1, Ladage – Eller 5:7, 1:6, Klimke – Wietschorke 6:3, 6:4, Sierakowski – König 6:0, 6:3; Mäkelburg/Klimke – Buske/Eller w.o. 6:3, 2:6, 2:4, Beilebens/Schröder – Woedtke/König 0:6, 2:6, Wagner/Sierakowski – Henning/Wietschorke 6:1, 6:2.

Herren 60
DJK Heessen – SuS Oberaden 2:7. Weiterhin stark präsentiert sich der SuS Oberaden und fuhr den vierten Saisonerfolg beim Tabellenletzten Heessen ein. Am kommenden 5. Spieltag erwartet den Spitzenreiter beim Tabellendritten SG Vorhalle sicherlich mehr Widerstand. In der Partie gegen Heessen gab lediglich Olaf Zumstein sein Einzel ab.
Spiele: Kisselt – George 6:2, 0:6, 6:10, Hllmann – Duck 7:6, 4:6, 6:120, Pander – Anklam 4:6, 4:6, Reher – Zumstein 6:3, 1:6, 10:7, Fingerhut – Schichler 4:6, 1:6; Kisselt/Pander – George/Zumstein 1:6, 5:7, Hallmann/Bönkhoff – Duck/Mielke 5:7, 6:7, Hannig/Fingerhut -Anklam/Schichler w.o.

Verbandsliga
Damen
TC Parkhaus Wanne-Eickel – TC Methler 6:3. Drittes Spiel, erste Niederlage für den TC Methler. Das Spiel beim Aufstiegsfavoriten war bereits nach den Einzeln entschieden, wenngleich sich Eva Janowczyk und Melanie Suchhardt mächtig wehrten. Lediglich Mareike Müller gewann ihr Spiel. In den Doppeln konnten Müller/Suchhardt sowie Vock/Bauer lediglich das Ergebnis schönen.
Spiele: Minetti – Rumpf 6:2, 6:4, Skyba – Vock 6:1, 6:1, Yildiz – Müller 4:6, 3:6, Hegel – Janowczyk 7:6, 6:4, Hochfeld – Suchhardt 4:6, 7:6, 6:4, Hensen – Bauer 6:1, 6:2; Minetti/Skyba – Rumpf/Janowczyk 6:2, 7:5, Hegel/Hochfeld w.o. – Müller/Suchhardt 1:1, Yildiz/Hensen – Vock/Bauer 6:2, 6:7, 7:10.

TC Methler II – TC BW Soest 2:7.  Weiterhin Verletztenprobleme plagt die Methleraner Zweivertretung. Jetzt fiel auch Mannschaftsführerin Clara Bruning aus. So musste man sich im vierten Saisonspiel dem Tabellennachbarn Soest 2:7 geschlagen geben. Lediglich Vivien Lerley und Luisa Schulte-Tigges konnten Punkte für den TCM einfahren. Samstag geht es zum FC Stukenbrock.
Spiele: Hacheneuer – von Diemen 0:6,1:6, Holländer – Jansen 1:6, 0:6, Lerley – Suteu 2:6, 3:6, Sudhaus – Albersmeier 3:6, 7:5, 6:3, Kuschefski – Jaeger 3:6, 6:7, Schulte-Tigges – Bartmann 6:1, 6:3; Hacheneuer/Holländer – von Dienem/Suteu 0:6, 1:6, Lerley/Schulte-Tigges – Jansen/Albersmeier 4:6, 3:6, Sudhaus/Kuschefski w.o. – Jaeger/Bartmann 0:3.

Damen 40
SG GW Telgte – TC Methler 4:5. Platz zwei verteidigten die „Vierziger“ des TC Methler und haben am kommenden Samstag die Chance, im Heimspiel den bisher ebenfalls noch ungeschlagenen Tabellenführer Bad Salzuflen vom Thron zu stürzen. In Telgte führte der TCM nach den Einzeln 4:2, dann machte das erste Doppel Sczesny/Richter den siegbringenden fünften Zähler. Telgte verkürzte noch auf 5:4.
Spiele: Borkmann – Behlker 6:2, 7:6, Vornhusen – Sczesny 3:6, 0:6, Schlenker – Richter 4:6, 6:4, 7:10, Grothaus – Bartmann 4:6, 5:7, Podeswa – Rammelkamp 6:7, 0:6, Schönhofen – Hucke 3:6, 7:6, 10:7; Vornhusen/Brand – Sczesny/Richter 4:6, 3:6, Borkmann/Schönhofen – Schaeffer/Bartmann 6:0, 6:2, Grothaus/Podeswa – Rammelkamp/Hucke 7:5, 6:3.

Damen 50
SSV Mühlhausen – TC GW Schloß Holte 8:1. 8:1 – das hörte sich nach einem souveränen Sieg an. Doch der Spielverlauf sagte etwas anderes aus. Denn allein vier Spiele wurden erst im Tiebreak entschieden. Der Punkt für die Gäste resulierte aus einer verletzungsbedingten Aufgabe von Spitzenspielerin Uta Kaiser. Es war der erste Sieg in der laufenden Sommerrunde und der erste Schritt Richtung Klassenerhalt. Am kommenden Samstag muss unbedingt der nächste beim Tabellenletzten Beckum gemacht werden.
Spiele: Kaiser w.o. – Jakobkersting 2:6, 3:4, Smeets-Vanderleenen – Vogelsang 6:1, 6:4, Hagenberg – Pehle-Freitag 4:6, 6:0,  10:6, Jankiewicz – Gerber 6:0, 6:1, Kersten – Ashton 4:6, 7:5, 10:3, Schimmel – Strelewitz 6:4, 6:0; Smeets-Vanderleenen/Hagenberg – Jakobkersting/Pehle-Freitag 1:6, 6:2,10:6, Jankiewicz/Brauchmann – Vogelsang/Görlich 6:0, 6:2, Kersten/Schimmel – Gerber/Müller 4:6, 6:3, 10:7.

VfL Kamen – TC Reken 5:4. In einem umkämpften Match, das nach den Einzeln noch ausgeglichen 3:3 stand, entschieden im Doppel die Paarungen Jordan-Böckmann/Hilbk sowie Stoschek/Grothaus die Begegnung zum knappen 5:4-Erfolg.  Damit ist der Klassenerhalt vorzeitig unter Dach und Fach.
Spiele: Jordan-Böckmann – Fichtner 6:1, 6:2, Lemke – Reuber 6:1, 6:1, Stoschek – Kalus 6:2, 6:2, Grothaus – Thiehoff-Heiming 6:4, 2:6, 2:10, Koch-Meya – Schürmann 1:6, 1:6, Laumanns – Niewerth 0:6, 0:6; Jordan-Böckmann/Hilbk – Fichtner/Dahlhaus 6:2, 6:1, Stoschek/Grothaus – Thiehoff-Heiming/Schürmann 2:6, 6:4, 10:8, Lemke/Niessner – Reuber/Niewerth 7:5, 3:6, 5:10.

Herren 50
VfL Kamen – TC Buschhütten 8:1. Schon nach den Einzeln hieß es 5:1 für den VfL. Lediglich Andre Kruck überließ dem Gast einen Punkt, verlor im Tiebrak. Zu kämpfen hatten aber auch Dirk Hendrix und Thomas Preuß, die erst nach drei Sätzen als Gewinner des Platz verlassen konnten. Angesichts der klaren Kamener Führung wurde auf die Einzel verzichtet und mit 3:0 für den VfL gewertet.
Spiele: Kruck – Koehler 0:6, 6:1, 7:10, Hendrix – Schulte 4:6, 7:5, 10:8, Dahmann – Homrich 6:2, 6:3, Preuß – König 6:4, 2:6, 12:10, Mertens – Neumann 6:4, 6:2, Eilert – Clemens 6:0, 6:3; Doppel 3:0 für VfL gewertet.

Bild: Einzig TCM-Mannschaftsführerin Mareike Müller konnte sich im Einzel gegen Parkhaus Wanne-Eickel behaupten. Die Methleraner Verbandsliga-Damen verloren 3:6.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .