Ultramarathon für den guten Zweck

Leichtathletik: Beim diesjährigen 9 Rekener 24 Stunden Lauf waren erneut Mitglieder des Lauf Teams aus Unna erfolgreich am Start. Auf dem 2,4 km langen Rundkurs über asphaltierte Wirtschaftswege mit circa 30 Höhenmetern erliefen die Teilnehmer aus Unna insgesamt eine Strecke von 379,2 km.

Jüngster Teilnehmer des Lauf Teams war Devon Droste. Er finishte erstmalig einen Ultramarathon und erlief in Summe 52,8 km mit 660 Höhenmetern. Ebenfalls seinen ersten Ultramarathon lief Detlef Droste. 34 Runden ergaben am Schluss eine Distanz von 81,6km mit 1020HM und der 31. Platz. Die Familie komplettierte Gabriele Droste. Sie sicherte sich den 3. Platz bei den Frauen mit einer Distanz über 105,6km und 1320HM. Die weiteste Strecke lief vom Lauf Team Unna Andres Amberger. Er legte 139,2km und 1740HM zurück. Das war am Ende der 4. Platz bei den Herren. Der Gesamterlös des Laufes dient dem guten Zweck und wird erneut mehreren Kinderhospizen in der Umgebung überwiesen.

Bild: Beim diesjährigen 9 Rekener 24 Stunden Lauf waren auch wieder Mitglieder des Lauf Team aus Unna am Start.

Vorheriger ArtikelFußball-Krombacher-Kreispokal: HSC feiert Schützenfest – IG erst im Elferschießen weiter – Oberaden achtbar gegen Oberligist Rhynern
Nächster ArtikelTuS Jahn Dellwig hat sich aus der Bezirksliga abgemeldet

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.