Übersicht zum Fußball-Spielbetrieb in den 21 Landesverbänden

Fußball: Angesichts steigender Corona-Zahlen haben die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer am Mittwoch beschlossen, das Ausüben von Freizeit- und Amateursport, mit Ausnahme privaten Individualsports wie beispielsweise Joggen – in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ab 2. November zu untersagen. Damit werden auch der Spiel- und Trainingsbetrieb im Amateurfußball ab kommenden Montag bundesweit wieder komplett ruhen. Wo läuft der Spielbetrieb am kommenden Wochenende noch mit Hygienekonzept weiter? Wo finden bereits dieses Wochenende keine Spiele statt? FUSSBALL.DE mit dem Überblick zu den 21 Landesverbänden.

Spielbetrieb unterbrochen

Bremen: Bereits der kommende Spieltag vom 31. Oktober bis 1. November wird in der Frauen-Regionalliga Nord sowie in den drei Junioren-Regionalligen nicht stattfinden. Der Spieltag der Regionalliga Nord der Herren sowie der Futsal-Regionalliga Nord findet dagegen wie angesetzt statt. Ab Montag, 2. November, wird die Regionalliga Nord den Spielbetrieb dann einstellen. Ansonsten setzt der Bremer Fußball-Verband seinen Spielbetrieb bereits an diesem Wochenende aus.

Hamburg: Bereits der kommende Spieltag vom 31. Oktober bis 1. November in der Frauen-Regionalliga Nord sowie in den drei Junioren-Regionalligen wird nicht stattfinden. Der Spieltag der Regionalliga Nord der Herren sowie der Futsal-Regionalliga Nord findet dagegen wie angesetzt statt. Ab Montag, 2. November, wird die Regionalliga Nord den Spielbetrieb dann einstellen. Ansonsten ist der Verbandsspielbetrieb seit dem 25. Oktober unterbrochen. Training und Testspiele sind jedoch bis zum 2. November weiterhin möglich, sofern es die Lage vor Ort erlaubt.

Rheinland: Der komplette Pflichtspielbetrieb wird ab Donnerstag, 29. Oktober, unterbrochen. Dies betrifft sämtliche Spielklassen und Pokalwettbewerbe der Herren, Frauen, Jugend und des Ü-Fußballs auf Sportplätzen im Freien sowie sämtliche Wettbewerbe in der Halle.

Saarland: Der Spielbetrieb ist bereits seit dem vergangenen Wochenende unterbrochen.

Schleswig-Holstein: Bereits der kommende Spieltag vom 31. Oktober bis 1. November wird in der Frauen-Regionalliga Nord sowie in den drei Junioren-Regionalligen nicht stattfinden. Der Spieltag der Regionalliga Nord der Herren sowie der Futsal-Regionalliga Nord findet dagegen wie angesetzt statt. Ab Montag, 2. November, wird die Regionalliga Nord den Spielbetrieb dann einstellen. Ansonsten ist der gesamte Pflichtspielbetrieb in allen Spielklassen und im Pokal (Männer, Frauen und Jugend) 2020/2021 ab Donnerstag, 29. Oktober, bis auf Weiteres angehalten.

Südwest: Der gesamte Pflichtspielbetrieb in allen Spielklassen und im Pokal (Männer, Frauen und Jugend) 2020/2021 wird ab dem Donnerstag, 29. Oktober bis auf Weiteres angehalten.

Westfalen: Der gesamte Spielbetrieb in allen kreislichen und überkreislichen Jugend- und Amateurspielklassen wird ab Donnerstag, 29. Oktober eingestellt. Betroffen davon sind alle Meisterschafts-, Pokal- und Freundschaftsspiele. Zudem empfiehlt der FLVW, den Trainingsbetrieb ebenfalls sofort einzustellen.

Südbaden: Der gesamte Spielbetrieb der Herren, der Frauen sowie der Jugend von der Oberliga Baden-Württemberg abwärts ist mit sofortiger Wirkung ausgesetzt. Diese Regelung umfasst auch Pokal- und Freundschaftsspiele.

Baden: Der gesamte Spielbetrieb der Herren, der Frauen sowie der Jugend von der Oberliga Baden-Württemberg abwärts ist mit sofortiger Wirkung ausgesetzt. Diese Regelung umfasst auch Pokal- und Freundschaftsspiele.

Württemberg: Der gesamte Spielbetrieb der Herren, der Frauen sowie der Jugend von der Oberliga Baden-Württemberg abwärts ist mit sofortiger Wirkung ausgesetzt. Diese Regelung umfasst auch Pokal- und Freundschaftsspiele.

Hessen: Ab dem 30. Oktober ist der komplette Spielbetrieb von der LOTTO Hessenliga bis in die untersten Klassen ausgesetzt. Die Generalabsage betrifft sämtliche Spielklassen und Pokalwettbewerbe der Herren, Frauen und Jugend auf Sportplätzen im Freien sowie sämtliche Wettbewerbe in der Halle.

Sachsen-Anhalt: Der gesamte Spielbetrieb ist ab dem 30. Oktober ausgesetzt. Diese Entscheidung umfasst auch jeglichen Trainings- und Freundschaftsspielbetrieb. Ab Montag, 2. November, wird auch die Regionalliga Nordost den Spielbetrieb dann einstellen.

Spielbetrieb teilweise unterbrochen

Niederrhein: Für das kommende Wochenende, mit dem spielfreien 1. November (Allerheiligen) ist bei den Senioren kein regulärer Meisterschafts-Spieltag angesetzt. Es sind lediglich Pokalspiele der Männer und Frauen sowie einige Nachholpartien vorgesehen. Diese Spiele bis einschließlich 1. November sind unter Berücksichtigung der bekannten Hygieneregeln weiterhin möglich. Die für den Zeitraum Donnerstag, 29. Oktober, bis Sonntag, 1. November, angesetzten Pflichtspiele der Junioren und der Juniorinnen im FVN sind hingegen bereits jetzt mit sofortiger Wirkung abgesetzt.

Niedersachsen: Bereits der kommende Spieltag vom 31. Oktober bis 1. November in der Frauen-Regionalliga Nord, sowie in den drei Junioren-Regionalligen, wird nicht stattfinden. Der Spieltag der Regionalliga Nord der Herren sowie der Futsal-Regionalliga Nord findet dagegen wie angesetzt statt. Ab Montag, 2. November, wird die Regionalliga Nord den Spielbetrieb dann einstellen. Ansonsten ist lediglich im Emsland der Spielbetrieb von der Kreisliga bis zur 4. Kreisklasse ausgesetzt. Der Re-Start soll erst nach der Winterpause wieder erfolgen. Ansonsten läuft der Spielbetrieb am kommenden Wochenende unter strengen Hygieneregeln. In Einzelfällen kann es dennoch zu Spielabsagen kommen.

Spielbetrieb läuft mit Hygienekonzept

Bayern: Der Spielbetrieb am kommenden Wochenende läuft unter strengen Hygieneregeln. In Einzelfällen kann es dennoch zu Spielabsagen kommen. Für alle Vereine, die in einer Region mit einem Inzidenzwert ab 50 beheimatet sind oder in solche Gebiete reisen, wurden zusätzlich erweiterte Möglichkeiten für Spielverlegungen geschaffen. Diese Spiele können kostenlos verlegt werden. Bis Ende dieses Jahres (31. Dezember) soll diese Regelung gelten. Die Hallenmeisterschaften wurden bereits abgesagt. Darüber hinaus wird der BFV am Montag, 2. November 2020, in einer Online-Sitzung des Vorstands über das Vorziehen der Winterpause für den gesamten Amateurfußball entscheiden.

Berlin: Der Spielbetrieb am kommenden Wochenende läuft unter strengen Hygieneregeln. In Einzelfällen kann es dennoch zu Spielabsagen kommen. Ab Montag, 2. November, wird die Regionalliga Nordost den Spielbetrieb dann einstellen.

Brandenburg: Der Spielbetrieb am kommenden Wochenende läuft unter strengen Hygieneregeln. In Einzelfällen kann es dennoch zu Spielabsagen kommen. Ab Montag, 2. November, wird die Regionalliga Nordost den Spielbetrieb dann einstellen.

Mecklenburg-Vorpommern: Der Spielbetrieb am kommenden Wochenende läuft unter strengen Hygieneregeln. In Einzelfällen kann es dennoch zu Spielabsagen kommen. Die Hallenrunde wurde bereits abgesagt. Ab Montag, 2. November, wird die Regionalliga Nordost den Spielbetrieb dann einstellen.

 

Vorheriger ArtikelTennishallen müssen auch schließen
Nächster ArtikelWestfälische Tennis-Meisterschaften in Werne abgesagt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.