Überraschende Niederlagen für Overberge und Massen

505

Handball-Bezirksliga: TuS Eintracht Overberge – HC Heeren 30:37 (13:20). Nur die wenigsten hätten dem HCH einen Sieg in Overberge zugetraut. Immerhin hatte der TuS eine kleine Erfolgsserie hinter sich gebracht. Doch davon war nichts zu spüren. Wie im Hinspiel gingen die Punkte an Heeren.Der HC Heeren dominierte den TuS von Beginn an und lag schon in der fünften Minute mit fünf Toren in Front. Die Abwehr des TuS hatte überhaupt keine Einstellung und ließ ihren Torhüter im Stich. Die Gäste zeigten sich von ihrer besten Seite und überzeugten im Angriff wie in der Abwehr. So war es nicht verwunderlich, dass Heeren zur Halbzeit mit sieben Toren in Front lag. Bis zur 42. Minute behielt der Gast in der zweiten Hälfte seinen Vorsprung. Dann erlaubte man sich eine kleine Schwächephase, die der TuS ausnutzte und auf drei Treffer verkürzen konnte. Es schien noch einmal spannend zu werden. Doch der HC rappelte sich wieder auf und hatte vier Minuten vor Schluss wieder fünf Tore Vorsprung. Als der TuS dann eine dreifache Unterzahl hinnehmen musste nutzte der HC das gekonnt aus und erhöhte zum Schlussstand von 37:30. Ein gelungenes Debüt gelang für frn HCH der ehemalige ASV-Jugendspieler Till Stock, der gleich achtmal traf.
TuS-Trainer Rene Zacharias:“Mit so einer laschen Einstellung kann man kein Spiel gewinnen. Wir haben verdient verloren.“
HCH-Trainer Bernd Bolle: „Wir haben heute eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und verdient gewonnen. Wir werden nicht abheben, vor allem weil wir jetzt mit Kamen und Ennigerloh zwei schwere Brocken als nächste Gegner haben. Aber erst dann kommen die entscheidenden Spiele.“
TuS Overberge: Wenzel, Walter, Biernat, Walter 4, Bevers 1, Edelmann 3, Inkmann 3, Hlawa 2, C. Müller 2, S. Müller, Wöllert 4 (2/2), Quardon 3, Ellerkmann, Merten 8.
HC Heeren: Wellner, Vögeding, P. Stock, Knüpp, Redlin 6, Rother 4, Höft 9 (4/4), D. Mrochen 2, Janzen, T. Stock 8, Stehling, Rintzel 4, Tecklenborg 2, S. Mrochen 2.

TV Werne – SG Massen 32:28 (15:14). Eine unerwartete Niederlage mussten auch die Mannen von Trainer Heiko Hellmann in der harzfreien Halle in Werne hinnehmen und waren so den heimischen Vereinen keine große Hilfe. Zu Beginn der Partie sah das jedoch anders aus. Man führte schnell mit 4:1, doch danach schienen sich die Gastgeber besser auf Massen eingestellt haben. Sie verkürzten und glichen wenig später aus. In der 18. Minute ging Werne dann erstmals in Führung und baute sie aus. Die SG ließ sich jedoch nicht hängen und verkürzte zum Pausenstand von 15:14. Bis Mitte der zweiten Hälfte entwickelte sicdann ein spannendes Spiel mit keinen großen Vorteilen auf beiden Seiten. Dann legte Werne noch einmal zu und ging zehn Minuten vor Ende der Partie mit drei Treffern in Führung. Tobias Ostermann verkürzte kurz vor Ende der Partie noch einmal auf 29:28, doch die letzten drei Treffer der Partie erzielten die Gastgeber und brachten so den Sieg ins Ziel.
SGM: Benna, S. Borowski. M. Becker, A. Biernat 5 (4/4), Hampel 6, Geuken, Tschorn 1, Segiet, Uhlenbrock 3, Ostermann 8, Alexandrino, Diste 3, Weicken 1, M. Biernat 1.

Bild: Stand nach langer Verletzungpause wieder im Heerener Team und führte sich mit neun Toren ein – Dominik Höft

Vorheriger ArtikelFußball-Kreisliga A: Weitere Testspiele und viele Tore
Nächster ArtikelBeim HSC imponiert vor allem die Qualität der Treffer

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.