TVU-Nachwuchs-Leichtathleten stellen sich in Dortmund der nationalen und internationalen Konkurrenz

Leichtathletik: Beim Hallensportfest des Postsportvereins Dortmund in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle stellten sich auch neun junge Leichtathleten des TV Unna der nationalen und internationalen Konkurrenz. Die beste Platzierung erreichte der einzige Junge im Team. Der 11-jährige Andreas Schmittmann belegte im 50m-Sprint in 7,98 s einen hervorragenden 2. Platz. Noch schneller unterwegs war bei den Mädchen die gleichaltrige Mia Lüth. Mit 7,91 s verfehlte sie als vierte das Siegertreppchen nur um eine hundertstel Sekunde.

Im großen Teilnehmerfeld von über 40 Starterinnen konnten sich auch Paula Oberstadt (8,00 s) und Lilli Hemcke (8,01 s) unter den ersten Zehn behaupten. Alle drei Mädchen erreichten im Weitsprung das Finale der besten acht unter 40 Teilnehmerinnen. Mit 3,95 m wurde Lilli Vierte knapp vor ihrer Trainingspartnerin Mia mit 3,92 m. Paula belegte mit ihren 3,83 m den 7. Platz. Über die 60 Meter der Altersklasse W11 überzeugte Hannah Kalle mit 8,88 Sekunden und belegte damit nur um wenige Hundertstel geschlagen den undankbaren vierten Platz. Im Hochsprung steigerte sie sich auf 1,30 m und lieferte damit eine gute Generalprobe für das Hochsprungmeeting in Unna am 27 Januar ab. Ebenfalls 1,30 m übersprang die 14-jährige Carina Steckel, hatte dabei allerdings mit Knieproblemen zu kämpfen. Rabea Menne (W15) überzeugte mit einem 6. Platz im Weitsprung (4,38 m) und im 60m-Sprint mit 8,80 s. Nach längerer krankheitsbedingter Wettkampfpause trat auch Lilly Holtze (U20) wieder im Wettkampf an und zeigte mit 9,08 s über die 60 m eine zufriedenstellende Leistung.

Während sich also alle TVU-Athleten in den Sprint- und Sprungdisziplinen gegen die große Konkurrenz gut behaupten konnten, lief es auf der engen 200m-Bahn der Leichtathletikhalle in den 800m-Läufen überhaupt nicht rund, sodass alle weit unter ihren im vergangenen Jahr gezeigten Leistungen zurück blieben. Am besten schnitt noch Lilli Hemcke ab, die in ihrem Lauf trotz zweifachen Sturzes im Startgerangel noch einen dritten Platz erkämpfte und damit Gesamtrang acht belegen konnte.

Bild: Der 11-jährige Andreas Schmittmann belegte im 50m-Sprint in 7,98 Sekunden einen hervorragenden 2. Platz.

Vorheriger ArtikelTuRa-Turnierserie ein voller Erfolg
Nächster ArtikelSG Massen richtet mit dem REWE-Engel-Cup bereits die zweite große Turnierveranstaltung in diesem Jahr durch

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.