TVU-Mädchen nach Corona-Pause wieder im Wettkampfgeschehen

374

Leichtathletik: Vier junge Leichtathleten des TV Unna wagten nach der Corona bedingten längeren Pause wieder den Einstieg in das Wettkampfgeschehen. Beim gut besuchten Herbstmeeting am vergangenen Wochenende im Hagener Ischelandstadion konnten Hannah Kalle, Lilli Hemcke, Mia Lüth und Henry Guyot mit guten Leistungen und hervorragenden Platzierungen überzeugen.

Ungewohnt und spannend für Athleten, Betreuer und Eltern war natürlich, wie die Veranstalter vom TSV Hagen das vorher veröffentlichte Hygiene- und Abstandskonzept umgesetzt hatten. So mussten zum Beispiel die Eltern das Stadion getrennt von ihren Kindern betreten und konnten auch nur von der entfernten Gegentribüne allenfalls Blickkontakt aufnehmen. Das allgemeine Aufwärmen musste außerhalb des Stadions erfolgen und Athleten und Trainer konnten erst unmittelbar vor ihrem Wettkampf mit Mund-Nasenschutz das Stadion betreten.

Im Vordergrund für die TVU-Aktiven stand jedoch eindeutig das Erlebnis, endlich wieder Wettkampfluft zu schnuppern. Trotz des immer noch eingeschränkten Trainings konnten sich die gezeigten Leistungen sehen lassen. Der Jüngste im Team, Henry Guyot, ging in der Altersklasse M10 im Weitsprung und im 50m-Sprint an den Start. Mit 3,59 m belegte er den zweiten Platz im Weitsprungwettbewerb. Noch einen drauf setzte er bei seinem Sieg über 50m und verbesserte seine persönliche Bestleistung auf 8,28 Sek.

Die drei Mädchen traten im Speerwurf der Altersklasse weibliche Jugend U14 an. Für die Zwölfjährigen, Lilli Hemcke und Mia Lüth, war es der erste Speerwurfwettkampf, während die 13-jährige Hannah Kalle bereits auf Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr zurückgreifen konnte. Hannah lieferte sich einen spannenden Wettkampf mit der gleichaltrigen Emily Hagedorn vom TV Werne und musste sich am Ende trotz neuer Bestleistung von 23,55 m um 6 cm geschlagen und mit dem 2. Platz zufriedengeben. Den gleichen Platz belegte Lilli Hemcke mit guten 17,20 m im Wettbewerb der 12-jährigen Mädchen. Etwas unter Wert verkaufte sich die mächtig nervöse Mia Lüth, deren Stärken mehr im Sprint- und Sprungbereich liegen. Mit 12,10 m belegte sie den vierten Platz.

Beim TV Unna hat nach den Sommerferien das Leichtathletik-Training im Herder-Stadion für alle Altersgruppen wieder begonnen. Über die genauen Trainingszeiten und die besonderen Bedingungen informiert der Verein auf seiner Homepage tv-unna.com

Bildzeile: Die TVU-Mädchen (v.l.) Hannah Kalle, Lilli Hemcke und Mia Lüth beim Herbstmeeting  im Hagener Ischelandstadion.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.