TVG-Reserve kann beim Tempo der Ersten nicht mithalten

437

Basketball, Bezirksliga Herren: TVG Kaiserau II – TVG Kaiserau I 41:87 (16:16, 6:23, 10:24, 9:24). Wie erwartet  verlief das Vereinsderby (Bild). Konnte die Reserve im ersten Viertel noch mithalten und führte sogar phasenweise, sorgte das erhöhte Tempo im 2. Viertel für erhebliche konditionelle Probleme und der frisch gebackende Meister zog locker auf 17 Punkte davon. Auch in der 2. Halbzeit hielt das Team von Interimscoach Kupka die Intensität in der Verteidigung hoch und die Reserve hatte große Probleme zum Abschluss zu kommen. Unter den Körben hatten sie jetzt die Oberhand gewonnen und nach dem Rebound wurde immer wieder schnell abgeschlossen.
TVG II: Rathenow 3, Bach 5, Peter 12, Rolle 6, M. Mühlmann 3, Bilik 3, Bergmann 8, Lübbring, N. Mühlmann.
TVG I: Stöwe 8, Lass 4, Kück 18, Kassan 20, Quellenberg 10, Krynojewski 4 Zimmer 4, Witecy 2, Führing 16.

 SC Aplerbeck – TVG Kaiserau U19 weiblich 59:38 (9:8, 17:5, 17:11, 16:14). Deutlich verbessert zeigten sich die Kaiserauer Mädchen beim Gastspiel gegen den Regionalligameister Aplerbeck. Nur zu sechst angetreten, ließen sie durch ihre gute Verteidigung die Gastgeberinnen nicht ins Spiel kommen. Man vergab selbst einfache Punkte und so lag man zur Viertelpause mit einem Punkt zurück. Im 2. Viertel kassierte TVG nach verlorenen Rebounds einfache Fastbreakpunkte, hatte kein Glück beim Abschluss und Aplerbeck zog auf 13 Punkte davon. Im 3. Viertel stellten die Gastgeber auf Zonenverteidigung um, aber schnell hatten sich die Gäste darauf eingestellt und konnten auf neun Punkte verkürzen. Durch Nachlässigkeiten belohnten sich die Kaiserauer beim Rebound nicht für ihre gute Verteidigung und Aplerbeck gab immer wieder zu zweiten Wurfmöglichkeiten. Zum Ende fehlte dann auch die Kraft, um das Blatt noch einmal zu wenden. Insgesamt war es ein gutes Spiel zum Saisonabschluss.
TVG:  Grüner, Eulenstein, Mühlmann, Blank, Lübbring, Hessel.
Bild: Patrick Opierzynski

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.