TVG kann Drei-Tore-Vorsprung in der Schlussphase nicht behaupten

423

Frauenhandball, Verbandsliga: HSG Schwerte/Westhofen – TVG Kaiserau 27:26 (14:13). Acht Minuten vor der Schlusssirene führte der TVG mit 25:23. Der erste Saisonerfolg schien greifbar nahe. Doch technische Fehler führten dazu, dass die Gastgeberinnen wieder heran kamen, ausgleichen und 30 Sekunden vor Schluss den entscheidenden 27. Treffer erzielen konnten. Der Kaiserauer Gegenangriff verpuffte.

Dass die TVG-Damen, zum größten Teil besetzt mit der weiblichen A-Jugend, am Nachmittag schon das Bundesligaspiel gegen TSV Ratekau (42:16) in den Knochen hatten, wollte Trainer Ragulan Srijeevaghan (Bild) nicht für die Niederlage gelten lassen. „Der Akku war noch nicht leer“, beobachtet er, „vielmehr haben wir zu überhastet in den letzten Minuten agiert.“

Nach gutem Kaiserauer Start entwickelte sich zwischen beiden Teams eine enge Partie, in der sich keine Mannschaft zunächst absetzen konnte. Zum Ende hieß es 23:20 für Kaiserau, dann 25:23.  Doch diese Führungen konnte man nicht behauptet. Dennoch sah der Trainer auch Positives: „Ich habe sehr wohl Fortschritte bei uns erkennen können, der Knoten wird bald platzen.“   

TVG: Meier (1.-50.), Damm (50.-60.), Kucharczyk (1),  Rohlf (4), Kuhlmann (3), Fastnacht (2), Budde (5/5), Mariotti (3), Oberstadt, Krogull (2), Eckey, Grünzig, Kneller (4), Schulte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.