TVG Kaiserau sieht sich „auf einem guten Weg“

476

Basketball: Die erste Mannschaft steht kurz vor der Rückkehr in die Landesliga, die Damen fühlen sich dort schon pudelwohl und selbst beim „Sorgenkind zweite Mannschaft“ geht es bergauf. Auf der Jahreshauptversammlung des TVG Kaiserau gab es fast durchweg Positives zu berichten. Schade nur, dass es kaum jemanden interessierte. Von den 160 Mitgliedern waren gerade mal zehn anwesend.

„Das ist schon sehr enttäuschend“, äußerte Abteilungsleiter Norbert Mühlmann darüber seinen Unmut. Beim Blick auf die aktuelle sportliche Situation hellten sich die Mienen dann aber wieder auf. „Wir sehen uns auf einem guten Weg. Die Damen spielen schon in der Landesliga, die Herren bald wieder und auch bei der zweiten Mannschaft sehe ich Licht am Ende des Tunnels“, sagt Mühlmann. Der mögliche Aufschwung der „Zweiten“ sei „sicher auch von der Ligazugehörigkeit der ersten Mannschaft“ abhängig. Das kann man so unterschreiben, denn eins ist klar: Das Argument „Landesliga“ lockt eher Spieler von Außerhalb an, als es die sportlich wesentlich schwächere Bezirksliga tut.

Auch im Juniorenbereich geht es nach zuletzt eher mauen Jahren wieder deutlich bergauf. Sieben Nachwuchsmannschaften nehmen allein in dieser Saison am Spielbetrieb teil. „Mit der U14 offen und U19 weiblich spielen wir schon in der Oberliga bzw. Regionalliga. In der Saison 2013/2014 sollen noch zusätzlich die U12 offen und U16 männlich auf WBV-Ebene spielen. Gerade im Minibereich haben wir einigen Zulauf“, verrät der Abteilungsleiter. Ein besonderes Lob richtete sich diesbezüglich an Lars Peter, der ein Freiwilliges Soziales Jahr beim KreisSportBund einlegt und an einigen Schulen die Leitung von Basketball-AG´s übernommen hat. Dadurch konnten einige neue Mitglieder gewonnen werden. Um noch mehr Kinder für den Sport zu begeistern, richtet der Verein zudem am 4. Mai einen „Basketballtag“ in der Halle 1 der Gesamtschule aus. Dort können die Schüler der dritten, vierten und fünften Klasse in einem zweistündigen Schnuppertraining ihr Talent unter Beweis stellen.

Für die Sommerpause hat sich der TVG ebenfalls eine Menge vorgenommen. So soll es knapp 20 Jahre nach dem Aus des überaus beliebten „Osterturniers“ zwei neue Veranstaltungen geben. Ein größeres Jugendturnier ist bereits in Planung und auch über die Ausrichtung eines Seniorenturniers wird intensiv nachgedacht.

Der formale Teil der JHV war relativ schnell abgehandelt. In der Führungsetage bleibt alles beim Alten. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Norbert Mühlmann (Abteilungsleiter), Dirk Horstmann (Geschäftsführer), Sandra Rother (Kassiererin) und Jens Rother (sportlicher Leiter) wurden einstimmig wiedergewählt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Carsten Brodt-Richter. Es wird sich in Zukunft um den Bereich Sponsoring/Marketing kümmern.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.