TVG Hartman-Tri-Team im Rad- und Lauftrainingslager

858

Triathlon: Das Pfingstwochenende wurde von einer Gruppe Triathleten des TVG Hartman Triathlon Teams für ein kombiniertes Rad- und Lauftrainingslager im sauerländischen Medebach genutzt. Um die wenigen freien Tage bestmöglich zu nutzen, ging die erste Etappe von Kamen aus per Rad zum 135 km entfernten Zielort, nur durch einen Stopp an der Möhne unterbrochen, wo Mitorganisatorin und Vereinsmeisterin Michel einen sportlergerechten und leckeren Imbiss vorbereitet hatte. Der weitere Weg nach Medebach wurde stetig anspruchsvoller, und endlich angekommen, waren die Sportkameraden dankbar für die gute Vorbereitung und die reibunglose Organisation für Hotel, Koffertransfer und Radbegleitung, denn auch hier war Michel maßgeblich die gute Fee zur Erfüllung aller Wünsche, und die erschöpften Radler brauchten nach einer heißen Dusche nur noch in ihre Betten zu plumpsen.

Nach erholsamer Nacht und reichhaltigem Frühstücksbüfett wurden die Rad- gegen die Laufschuhe getauscht, denn es ging zum malerischen Briloner Pfingstwaldlauf, der auch als Wertungslauf des Hochsauerländer Laufcups ausgeschrieben war und immerhin knackige 796 Höhenmeter aufwies. In dem starken Teilnehmerfeld behaupteten sich Markus Deuse, André Lewald und Kai Haverkamp auf der 10 km-Strecke, wobei Letzterer den zweiten Platz seiner Altersklasse herauslief. Tobias Thielmann wählte den Halbmarathon und war mit seinem Ergebnis ebenfalls sehr zufrieden. Mit diesem Event war auch der zweite Trainingstag schon um, und am dritten Tag ging es wieder auf die Räder. Die gesamte Gruppe begab sich auf die Route zum Edersee, wobei diese Radkilometer schon fast als Erholungsfahrt dienten. Doch weil nur die Harten in den Garten kommen, wurden im Anschluss an diese Tour auch schon direkt wieder die Laufschuhe angezogen und eine lange Laufeinheit angehängt. Der Pfingstmontag war den tapferen Triathleten leider nicht wohlgesonnen – es schüttete nämlich wie aus Eimern. Dennoch traten einige aus der Gruppe die Rückreise mit dem Rad an. Leider waren von den Pfingstfeierlichkeiten der Dörfer noch deutliche Spuren auf dem Asphalt geblieben, und so mussten insgesamt vier mal ein Platten repariert und drei mal Schläuche ausgetauscht werden.

TVG-Veranstaltung am 14. Juni im Fokus

Alles in allem ist sich die Gruppe einig, ein rundum gelungenes Trainingswochenende verbracht zu haben. Stimmung, Wetter, Landschaft, Sportevents, Organisation – alles war prima und trug zum Erfolg des kurzen Wochenendes bei. Die Triathleten lobten besonders die zuvorkommende Aufmerksamkeit des Hoteliers und seine Unterstützung, und beim Abschied wurde in Aussicht gestellt, sich bei einer nächsten Gelegenheit gern wieder dort einzubuchen. Natürlich hoffen die Tri’s, dann mit einer größeren Gruppe des Hartman-Teams aufzulaufen. Das Orga-Team arbeitet jetzt bereits an einer Neuauflage und hofft auf viele Mitstreiter.

Doch zunächst fokussieren die Tri’s ihre Kräfte auf die hauseigene TVG-Veranstaltung – dem Kamen Triathlon, der am 14. Juni zum 31. Mal ausgerichtet wird. Gemeinsam mit den weiteren Abteilungen des TVG wird die Großveranstaltung wieder eine Herausforderung für alle Helfer, um den Teilnehmern ein störungsfreies und beeindruckendes Sportevent zu liefern. Die eigene Mannschaft startet ebenfalls, und zwar in der Verbandsliga Nord. Kamen ist das zweite von vier Rennen dieses Jahres, und zurzeit ist die Mannschaft auf dem 5. Platz von 18, was gute Aussichten auf den weiteren Saisonverlauf erkennen lässt.

Bild: Die TVG-Tri’s in Medebach – (v.li. stehend Hotelier, André Lewald, Markus Deuse, Kai Haverkamp, Karl-Heinz Rogalla, Tobias Thielmann; (knieend) Rüdiger Knopp, Mini Michel.

Vorheriger ArtikelFußball-Kreisliga A: VfL Kamen setzt für das Aufstiegsendspiel auf seine Stärken
Nächster ArtikelMarco Steube nimmt einen ganzen Satz Medaillen mit nach Hause

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.