TV Unnas kleinste Leichtathleten beim Mannschaftswettkampf in Heeren-Werve

588

Leichtathletik: Leistung im Team macht Spaß! Den Eindruck vermittelte das bunte Treiben beim Hallenwettkampf, den die TG Heeren-Werve zu ihrem 50. Jubiläum der Leichtathletik-Abteilung durchführte. Für die jüngsten Athleten wurde ein Nachwuchswettkampf veranstaltet, in dem sie sich in spielerischen Disziplinen messen konnten: der Hindernissprintstaffel, Weitsprungstaffel, im Medizinballstoßen und schließlich in der Rundlaufstaffel.

Die teilweise auch vereinsübergreifenden Mannschaften sammelten in Vierer- und Fünfer-Gruppen fleißig Punkte beim Überwinden der Hindernisse, beim Weitsprung und beim Ballstoßen. Alle Ergebnisse zusammengerechnet ging es dann unter lautem Getöse in den abschließenden Rundlauf. Am Ende eines turbulenten Nachmittags standen die Siegermannschaften fest. Die Nachwuchsathleten des TV Unna waren sehr zufrieden mit ihren Ergebnissen: Das Fünfer-Team der Achtjährigen wurde Sieger mit Lea Pilakowski, Vincent Sauer, Simon Müller, Philipp Henkel und Robin Menge. Auf dem dritten Platz landete das gleichaltrige Vierer-Team mit Carlotta Haverkamp, Karla Pfeiffer, Annika Schulte und Yannis Hesse.

Großes Lob ernteten auch die Veranstalter der TG Heeren-Werve für die liebevolle Gestaltung der Halle und die professionelle Organisation vom Beginn an mit der Ausgabe der Startnummern mit Namen für jedes Kind bis zur Siegerehrung mit großem Applaus und Urkunden für alle Teilnehmer. Mit solchen eher spielerischen und den Mannschaftsgeist fördernden Wettbewerben will sich die Leichtathletik dem Nachwuchs interessant machen. Die Rechnung scheint aufzugehen. Auch die Wettkampfneulinge wie Yannis Hesse, Simon Müller und Noah de Almeida sind nun ganz gespannt auf die nächsten Herausforderungen im Stadion.

Im Bild: Die Nachwuchstalente des TV Unna.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.