TuS Lohauserholz löst die RWU-Damen als Kreismeister ab

347

Fußball: Titelverteidiger war Rot-Weiß Unna. Davor hatte sich BSV Heeren zum Frauen-Kreismeister küren lassen. Beiden blieb am Ende nur das „kleine Finale“, in dem sich Landesligist Heeren 8:7 nach Sechsmeterschießen gegen RWU durchsetzen konnte. Am Samstag war das Finale in den Unnaer Hellwegsporthallen dann eine reine Hammer Angelegenheit. Hier standen sich die A-Kreisligisten TuS Lohauserholz und Hammer SC gegenüber. „Hölzken“ gewann 2:0 ebenfalls nach Sechsmeterschießen.

Insgesamt nahmen 15 Teams an der diesjährigen Kreismeisterschaft teil. Aufgeteilt waren sie in drei Gruppen. Hier wurden Hammer SpVg, Lohauserholz  und RW Unna Gruppensieger. Hinzu kamen für das Weiterkommen TV Germania Flierch-Lenningsen, Lohauserholz, Hammer SC sowie die beiden besten Dritten SuS Rünthe und SV Frömern. In der Zwischenrunde waren BSV Heeren und RW Unna vorne. Ebenfalls das Halbfinale schafften Lohauserholz und Hammer SC. Heeren musste sich dem Hammer SC 2:3 nach Sechsmeterchießen geschlagen geben – RWU hatte gegen Lohauserholz 1:2 das Nachsehen. Platz drei ging schließlich an den Heerener Landesligisten mit 8:7 gegen RWU. Das Finale sah Lohauserholz schließlich „im Stechen“ gegen den Hammer SC 2:0 vorne.

Beim Ausrichter RW Unna war man mit der Austragung der Kreistitelkämpfe zufrieden. Alle Spiele verliefen fair und ohne Verletzungen. Insgesamt 350 Zuschauer verfolgten die Spiele in den Hellwegsporthallen.

Ergebnisse
Vorrunde
Hammer SpVg – Germania Flierich-Lenningsen  0:0
Kamener SC – VfK Nordbögge 2:0
BSV Heeren – RW Unna  0:2
FC Pelkum – VfL Mark  1:0
Lohauserholz – Hammer SC  2:0
Holzwickeder SC – SV Frömern 1:2
Flierich-Lenningsen – Kamener SC  1:4
SuS Rünthe – Hammer SpVg  0:0
SG Bockum-Hövel – Lohauserholz  0:6
VfK Nordbögge – SuS Rünthe  1:3
Kamener SC – Hammer SpVg  0:2
VfL Mark – SG Massen  5:0
FC Pelkum – BSV Heeren  1:3
SV Frömern – Bockum-Hövel  1:0
Holzwickeder SC – Lohauserholz 1:1
VfK Nordbögge – Flierich-Lenningsen 0:3
SuS Rünthe – Kamener SC  1:0
VfL Mark – RW Unna  1:1
SG Massen – FC Pelkum  0:1
SV Frömern – Hammer SC  0:1
SG Bockum-Hövel – Holzwickeder SC  0:7
Hammer SpVg – VfK Nordbögge  2:0
Flierich-Lenningsen – SuS Rünthe  2:0
BSV Heeren – VfL Mark  3:0
RW Unna – SG Massen  6:0
Lohauserholz – SV Frömern  1:0
Hammer SC – SG Bockum-Hövel  6:0
Zwischenrunde
Hammer SpVg – BSV Heeren  0:0
Lohauserholz – SV Frömern  2:0
Flierich-Lenningsen – RW Unna  0:1
Hammer SC – SuS Rünthe   3:0
BSV Heeren – Lohauserholz  2:1
SV Frömern – Hammer SpVg  0:2
RW Unna – Hammer SC  0:2
SuS Rünthe – Flierich-Lenningsen  0:0
Hammer SpVg – Lohauserholz  0:2
SV Frömern – BSV Heeren  0:3
Flierich-Lenningsen – Hammer  0:3
SuS Rünthe – RW Unna  0:2
Endstand Gruppe A
1. BSV Heeren, 2. TuS Lohauserholz, 3. Hammer SpVg, 4. SV Frömern
Endstand Gruppe B
1. RW Unna, 2. Hammer SC, 3. Flierich-Lenningsen, 4. SuS Rünthe
Halbfinale
BSV Heeren – Hammer SC  2:3 n. 6m
TuS Lohauserholz – RW Unna  2:1
Spiel um 3. Platz
BSV Heeren – RW Unna  8:7 n. 6m
Endspiel
TuS Lohauserholz – Hammer SC  2:0 n. 6m

Bild: Die vier erstplatzierten Teams der Kreismeisterschaft im Frauenfußball / Foto RWU

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.