Turnierdebüt für Kamener Judo-Youngster – Zahlreiche Medaillen bei Advent-Turnier in Pelkum Kamen

794

Judo: Während die meisten der Eichengrün-Judoka schon „alte Hasen“ auf der Wettkampfmatte sind, hatten die Jüngsten nun beim Advent-Turnier  in Pelkum die Gelegenheit, erste Wettkampferfahrungen zu sammeln. Dabei konnte die dreizehnköpfige Delegation aus Kamen gleich neun Medaillen erringen.

In der Altersklasse U9 gab Jacob Sommer sein Wettkampfdebüt in der Gewichtsklasse -23,4 kg. Gegen alle vier Gegner zeigte er eine starke Gegenwehr und konnte sich über die volle Wettkampfzeit erfolgreich behaupten, konnte dabei jedoch keine ausreichende Wertung erzielen und musste jeweils als Verlierer die Matte verlassen. Somit beendete er das Turnier auf dem 5. Platz. Auch Lela Heitmann stand an diesem Tag erstmals auf der Wettkampfmatte. Nach anfänglichen Unsicherheiten in ihrer ersten Begegnung, die verloren ging, konnte sie ihre zweite Gegnerin durch eine Haltetechnik bezwingen und landete verdient auf dem zweiten Platz. Tom Hein, der zuvor erst ein Turnier bestritten hatte, ging in der Gewichtsklasse -31,6 kg an den Start. Nach einem vorzeitigen Sieg im ersten Kampf endete seine zweite Begegnung zunächst unentschieden. Der deshalb folgende Kampfrichterentscheid fiel jedoch nicht zu seinen Gunsten aus, sodass er sich geschlagen geben musste. Gegen seine beiden darauffolgenden Gegner konnte er sich aber durchsetzen und erhielt schließlich hochverdient die Silbermedaille.

In der Altersklasse U12 waren die Kamener Judoka mit gleich neun Athleten vertreten. In der Gewichtsklasse -28 kg sah sich Philipp Küper vier Gegnern gegenüber, von denen er zwei besiegen konnte und ihm schließlich der zweite Platz zuteil wurde. Marius Schickentanz trat in der Klasse -31 kg an. Nachdem ihm im ersten Kampf eine  Bestrafung zum Verhängnis wurde, konnte er seinen zweiten Gegner dank einer kleinen Wertung bezwingen. Im dritten Kampf erhielt er jedoch wieder eine folgenschwere Strafe, sodass es für ihn schließlich zum 5. Platz reichte. In der Gewichtsklasse -36 kg erwischte Lara Schulte einen sehr guten Tag. Alle ihre vier Gegnerinnen konnte sie souverän vorzeitig besiegen, sodass sie schließlich völlig verdient ganz oben auf dem Siegertreppchen stand.

Gleich zwei Starter vertraten die Eichengrün-Judoka in der Gewichtsklasse -37 kg. Jonas Böhnke startete mit einem vorzeitigen Sieg ins Turnier, musste sich dann jedoch den zwei folgenden Gegnern knapp geschlagen geben und landete auf dem 5. Platz. Maximilian Krzepina machte es genau andersherum: Nach einer Niederlage im ersten Kampf machte er es in den zwei darauffolgenden Begegnungen besser, konnte sich jeweils durchsetzen und nahm schließlich die Bronzemedaille entgegen. Ria Heitmann gelang es in der Gewichtsklasse -40 kg, zwei ihrer Gegnerinnen zu besiegen, musste sich jedoch auch ebenso oft geschlagen geben. So erreichte auch sie den Bronzerang. Theda Schmied hatte in der Gewichtsklasse -44 kg leider weniger Glück. In ihren beiden Begegnungen konnte sie jeweils einen Rückstand durch eine kleine Wertung im Verlauf des Kampfes nicht aufholen, sodass ihr der 5. Platz blieb. Hamza Uygur ließ in der Gewichtsklasse -50 kg nichts anbrennen. Vier deutliche Siege bescherten ihm die völlig verdiente Goldmedaille. Marius Böhnke sah sich in der Gewichtsklasse -55 kg zwei Gegnern gegenüber. Nach einer Niederlage im ersten Kampf konnte er sich in der zweiten Begegnung steigern, zeigte eine schöne Gegendrehtechnik und sicherte sich den Sieg. Insgesamt reichte das für den Bronzerang. In der Altersklasse U15 trat Charleen Kröger für die Kamener Judoka an. Gegen ihre einzige Gegnerin konnte sie sich jedoch leider nicht durchsetzen, womit sie das Turnier auf dem 2. Platz beendete.

Durch die abermals großartigen Wettkampferfolge und guten Leistungen, die auch die Debütanten zeigten, ist bei allen Judoka somit hoffentlich der Grundstein für eine weiterhin erfolgreiche Turnierteilnahme im kommenden Jahr gelegt.

Vorheriger ArtikelWasserfreunde holen 27 Medaillen in Plettenberg
Nächster ArtikelJCH-Judoka zeigen sich beim Adventturnier in Hamm von der besten Seite

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.