TuRa startet in Halver in “englische Woche

Handball-Landesliga SGSH Dragons II – HC TuRa Bergkamen (Samstag, 16.30 Uhr; Sporthalle HS Halver, Mühlenstraße, 58553 Halver). Der HC TuRa Bergkamen startet am Samstag in eine englische Woche mit drei Spielen innerhalb von acht Tagen. Am 19. Spieltag muss die Mannschaft von Trainer „Tomek“ Rycharski zur zweiten Mannschaft des Drittligisten SG Schalksmühle-Halver ins Sauerland reisen.

Das unter dem Namen SGSH Dragons agierende Team von Mark Dragunski rangiert mit 11:23 Punkten auf dem viertletzten Tabellenplatz und schwebt noch in Abstiegsgefahr. Allerdings gewann es am vergangenen Spieltag das erste Mal im laufenden Kalenderjahr. „Die wollen auf jeden Fall die Klasse halten“, ist sich der TuRa-Coach sicher. Und dazu haben die „Dragons“ sich die Dienste vom polnischen Ex-Nationalspieler Maciej Dmytruszynski, der in Hattingen sieben Treffer zum Sieg beisteuerte, gesichert. Außerdem erwartet „Tomek“, dass Spieler aus der ersten Mannschaft in der Verbandsliga-Reserve aushelfen. Deshalb erwartet er keine leichte Aufgabe.

Trotzdem soll die Siegesserie von 10:0 Punkten fortgesetzt werden, schließlich liebäugelt man mit dem zweiten Tabellenplatz. Dazu sollen Erfolge im Nachholspiel am Mittwoch beim OSC Dortmund und am Samstag nächster Woche gegen Siegen beitragen. Rycharski verlangt dafür aber „Lust auf Handball und die entsprechende Leidenschaft.“ In der letzten Zeit war er aber mit der Einstellung seines Teams nicht ganz zufrieden. Das zeigte sich häufig an der Trainingsbeteiligung. „Vielleicht liegt es daran, dass wir im Augenblick ein wenig im Niemandsland der Liga sind, denn nach unten ist es abgehakt.“

Fehlen wird am Samstag auf jeden Fall neben dem immer noch nicht einsatzbereiten Mirko Kauer auch Leon Fülber, den sein Trainer wegen seiner positiven Entwicklung lobte. Hinter den Einsätzen von Christopher Müller und Tim Faber steht noch ein mehr oder weniger großes Fragezeichen.

Bild: Leon Füllber fehlt TuRa beim Gastspiel am Samstag in Halver

 

Vorheriger ArtikelAuswärtsaufgaben für heimische Frauen-Oberligateams
Nächster Artikel“Cobras” nur mit einer Rumpftruppe in Hille

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.