TuRa nimmt den Dreier von der Ruhr mit

590

Fußball-Bezirksliga: SV Langschede – FC TuRa Bergkamen 0:1 (0:0). „Hier spielen zwei Mannschaften, für die es um nichts mehr geht“, so die Einschätzung des TuRa-Ehrenvorsitzenden Ewald Schürmann zur Pause. Da stand es noch 0:0. Doch dieses Ergebnis hatte am Ende keinen Bestand, denn die TuRaner sind zu einem Tor gekommen und die Gastgeber gingen leer aus. Die drei Zähler nahm der FCT von der Ruhr mit.

Nach dem Spielverlauf gar nicht einmal unverdient, denn läuferisch vor allem hatte Bergkamen in den zweiten 45 Minuten Vorteile. Und auch die größeren Chancen. E. Duman, Nabil und Türkan hätten aus dem 1:0 gar noch ein 2:0 oder 3:0 machen können. Die Stemmann-Truppe konnte nur eine Möglichkeit in Halbzeit zwei durch Vach dagegen setzen – aus zwölf Meter zielte er daneben. Noch genauer machte es Richter, der nach zehn Minuten nur die Latte traf.

In der 35. Minute musste der Bergkamener Gül mit einer Oberarmverletzung ausscheiden und wurde mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht.

Trainerstimmen
Holger Stemmann (SVL): Das war eine schlechte Leistung von uns. Ärgerlich ist, dass wir nicht das gemacht haben, wir wir vorher besprochen haben. Und so ist auch der Gegentreffer gefallen. Wir hatten zwar mehr Ballbesitz, aber Zwingendes ist dabei nicht heraus gekommen.
Erkan Gökce (TuRa): Jetzt können wir auch rechnerisch nicht mehr absteigen. Wir wollten gegenüber dem Wethmar-Spiel noch was gut machen. Das ist uns gelungen. Langschede war nur in den ersten 15 Minuten besser. Dann lief es bei uns. Gut waren Einsatz und Kampf unserer Spieler. Das 1:0 war absolut sehenswert mit dem Krucinski-Kopfball. Läuferisch haben wir mehr getan als die Gastgeber und so haben wir am Ende auch verdient gewonnen.

SV Langschede: Johann, Boulakrhif (70. Zebut), Maisinger, Venos, Strothmann, Sparenberg, Vach, Richter (72. Weigelt), Döring (72. Schorsch), Krawczyk, Honorio.
FC TuRa Bergkamen: Treppe, Torka,  C. Duman, Gün, Gül (35. Nabil), E. Duman (85. A. Hasan), Paracz, Berndt, Türkkan, Krucinski, Manka.
Tor: 0:1 (67.) Krucinski.
Bes. Vork.: Rote Karate für Sparenberg wegen Foulspiels (74.).

Bild: Langschedes Christian Döring (re.) im Zweikampf mit dem TuRaner Cihat Gün.

 

Vorheriger ArtikelSpVg. geht wieder leer aus
Nächster ArtikelFußball-Kreisliga A2: Am 23. Spieltag hat der VfL Kamen keine weiße Weste mehr

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.