TuRa-Fußballer und Handballer mit gemeinsamer Trainingseinheit

612

Fußball/Handball: Fußballer gegen Handballer im sportlichen Vergleich – und dann mit dem großen Ball. So geschehen am Donnerstagabend bei TuRa Bergkamen im Nordbergstadion. Klar, dass die Kicker Vorteile hatten und drückten das am Ende auch mit einem halben Dutzend Tore aus.

Doch das Ergebnis war auf beiden Seiten nebensächlich. Beiden TuRa-Teams, hier die Oberligahandballer und dort die Kreisligakicker, ging es um eine orginelle Trainingseinheit mit einem großen Spaßfaktor. Die Fußballer, auf dem Rasen mit Stollenschuhen im Einsatz, hatten allein schon vom Standvermögen Vorteile. Denn die Handballer trugen zumeist ihre Hallenschuhe, rutschten und bemühten sich in einigen Szenen um Haltung.

Bildzeile: Ricardo Meyer (li.) eröffnete den Torreigen.

Im Tor bei den Handballern stand Trainer Thomas Rycharski, der viele Bälle sicher abfangen und sogar mit einer Glanzparade aufwarten konnte. „Mensch Tomek, du kannst auch Fußball im Tor“, anerkennende Zurufe von der Seitenlinie. Die Gegentreffer waren indes unhaltbar. Los ging der Torreigen mit einem sehenswerten Freistoßtreffer von Fußballer Ricardo Meyer. Zwar konnten die Handballer das Fußballer-Tor wiederholt in Gefahr bringen, aber zum Torjubel kam es nicht. Sechs Mal dagegen bei den Kickern

Einhelliger Tenor nach dem Schlusspfiff: Es hat tatsächlich eine Menge Spaß gemacht und keiner hat sich verletzt. In der „dritten Halbzeit“ nach dem Schlusspfiff versprachen die siegenden Fußballer Revanche auf dem Handballparkett. Und: Beide Teams wollen sich bei ihren jeweiligen Heimspielen besuchen und gegenseitig anfeuern.

Bildzeile: Zu einer gemeinsamen Trainingseinheit trafen sich die Handballer und Fußballer von TuRa Bergkamen im Nordbergstadion. Es wurde Fußball gespielt, wo die Kicker natürlich im Vorteil waren.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.