TuRa-Frauen können offenbar gegen Recklinghausen nicht gewinnen

512

Handball, Frauen-Oberliga: HC TuRa Bergkamen – PSV Recklinghausen 25:28 (10:14). TuRa kann gegen Recklinghausen offenbar nicht gewinnen. Im Vorjahr musste sich die Wagner-Truppe zwei Mal geschlagen geben und am Samstagabend gab es vom Ergebnis her just mit 25:28 dieselbe Niederlage wie im letzten Heimspiel. Doch gänzlich unzufrieden war der Bergkamener Coach nicht. „Wir waren gewiss nicht der Favorit, Recklinghausen hat sich wie erwartet stark vorgestellt. Die stehen verdient mit da oben. Doch wir waren ein guter Gegner und die Gäste mussten schon ihr bestes Programm abrufen.“

Die TuRa-Damen verzeichneten einen guten Start, führten 1:0 und 3:1 (7.). Doch dann kamen die dynamisch auftretenden Gäste ins Spiel, drehten die Partie, lagen 12:9 (25.) und zur Halbzeit 14:10 vorne. Diesen Vorsprung ließ sich Recklinghausen nicht mehr nehmen, baute ihn gar auf 20:13 aus (41.). In dieser Phase hatten es die Unparteiischen nicht so besonders mit dem HSC TuRa. Ingo Wagner: „Ich hätte mir die eine oder andere Entscheidung der Schiedsrichter auch mal anders gewünscht. Wenn man sieht, dass Recklinghausen einfache Freiwürfe kriegt. Wir aber kriegen sie nicht.“ Dennoch: Seine Damen entdeckten wieder ihne kämpferischen Tugenden und Torfrau Ira Schöße konnte sich auszeichnen. TuRa kam auf 22:25 (53.) und fünf Minuten später sogar bis „auf zwei“ heran, doch letztlich ließ man zu viele Würfe vorne liegen. Noch ein Manko: Von fünf Siebemetern konnte nur einer verwertet werden. Wagner: „Zählen wir die dazu und machen die rein, dann gewinnst du mit einem. Wir ließen noch drei Gegenstöße liegen.“ Pech auch, dass eine übermotiviert agierende Elisa Brüger – sie spielte früher in Recklinghausen – nach 42 Minuten die Rote Karte bekam und nur noch zuschauen durfte. So reichte es am Ende nicht mehr für die Gastgeberinnen und mussten die sechste Saison-Niederlage hinnehmen.

Am kommenden Freitag muss Bergkamen noch einmal ran, empfängt im vorgezogenen Oberliga-Spiel den HSV Minden-Nord.

TuRa: Meier, Schöße, Kullmann, Brügger, Heinrich, Holz, Axtmann, Jaworski, Krogull, Mende-Kamps, Rohlf. Seehagen.

Bild: Elisa Brügger (Mitte) durfte nach 42 Minuten wegen mehrerer Fouls nicht mehr mitwirken.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.