TuRa-Damen wollen Minden hinter sich lassen

264

Handball, Frauen-Oberliga: HSV Minden-Nord – HC TuRa Bergkamen (Sa. 17.30 Uhr, Minden-Nord-Stemmer, Zum Schulkamp 6, Minden). Auf die Reise nach Ostwestfalen geht es fwieder ür die Oberliga-Damen des HC TuRa Bergkamen. Samstag um 17.30 Uhr tritt die Wagner-Truppe beim Tabellennachbarn Minden an. Die Gastgeber stehen auf Tabellenrang acht, TuRa ist um einen Zähler besser platziert Siebter.

Klare Ansage von HCT-Coach Ingo Wagner: „Wir wollen Minden auch nach diesem Spiel hinter uns lassen.“ Dann aber muss man sich besser vorstellen als zuletzt im Nachholspiel, wo man  in Verl mit 21:32 verlor. „Wir müssen uns um drei Klassen steigen.“ Die Niederlage indes ist abgehakt, die Mannschaft hat Besserung versprochen und kann komplett antreten. Auch die lange verletzte Romina Jackenkroll steht wieder im Kader.

Wie man Minden schlagen kann, das zeigte sich im Hinspiel, wo TuRa mit 27:25 die Oberhand behielt. Im Vorjahr nahm Bergkamen in Minden beide Punkt mit. Aus Minden hörte man, dass Josephine Kelle nicht mitwirken kann. Sie erzielte zuletzt gegen Bergkamen neun Tore. Zu einem Wiedersehen kommt es erneit mit Laura Thielmann, die lange das TuRa-Trikot trug.

Nach Minden stehen weitere Auswärstspiele für die TuRa-Damen in Hille und Hahlen an. Erst am 21. März spielt man wieder Zuhause gegen Ibbenbüren.

Bild: Kurz vor Weihnachten siegten die TuRa-Damen 27:25 gegen Minden in der Friedrichsberg-Sporthalle.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.