Tugay Tambil bedient Emirkan Aksoy und der trifft zum 1:0 für die Kaiserauer C-Junioren

1102

Fußball: Die U19 des SuS Kaiserau findet sich nach dem 4. Spieltag durch die 1:4-Heimniederlage gegen Herbern am Tabellenende der Landesliga wieder. Die Schussstiefel hatten die Mühlhausener A-Junioren in Neheim angezogen, legten einen 8:0-Sieg hin. Holzwickeder A-Junioren mussten sich im Spitzenspiel dem Tabellenführer SV Brilon 2:4 geschlagen geben. Die C- und D-Junioren des SuS Kaiserau meldeten jeweils Siege am letzten Spieltag.

A-Junioren-Landesliga
SuS Kaiserau – SV Herbern 1:4 (0:1). Das Ergebnis täuscht. Im Feld waren die Kaiserauer ebenbürtig, doch sie trafen nicht. Das machte Herbern anders, ja besser. Nach einem individuellen Fehler gingen die Gäste in Führung und legten nach der Pause drei Treffer nach. Furkn Bahecapili gelang in der Schjlussphase nur noch der Ehrentreffer. Nach der dritten Niederlage im vierten Saisonspiel trägt die Brune-Truppe die Rote Laterne.
SuS: Hagemann, Dede, Güven (70. Javorovac), Bahcekapili, Siebe, Dinga, Celik, Akkaya, Kolkmann, Hammouch, Akkbulut, Weber.
Tore: 0:1 (23.), 0:2 (67.), 0:3 (73.), 0:4 (80.), 1:4 (Bahcekapili.

A-Junioren-Bezirksliga
Holzwickeder SC – SV Brilon 2:4 (1:2).
Die A-Junioren des HSC haben den Sprung ganz nach oben verpasst. Im Heimspiel gegen den Spitzenreiter aus Brilon bezog die Mannschaft von Trainer Ortwin Scherff eine 2:4-Niederlage, die letztlich jedoch ungerechtfertigt war. Aber wer so viele Möglichkeiten auslässt wie der HSC, der darf sich nicht wundern, am Ende mit leeren Händen da zu stehen. Die Holzwickeder verschliefen die Anfangsphase, so dass der Gast aus dem Sauerland  in Führung gehen konnte. Als aber Martin Herbort zweimal traf und für den Gleichstand sorgte, keimten bei den Gastgeber wieder große Hoffnungen. Die wurden jedoch durch zwei Treffer der Briloner zerstört.
HSC: F. Rosenbaum, Höptner, Garando, Heiß (67. Eggenstein), Kolberg, Ünal, Schöne (80. Hegemann). Y. Rosenbaum, Herbort, Bernsdorf, Loos.
Tore: 0:1 (17.), 0:2 (30.), 1:2 (43.) Herbort, 2:2 (49.) Herbort, 2:3 (70.), 2:3 (70.), 2:4 (90.).

SC Neheim – SSV Mühlhausen-Uelzen 0:8 (0:5). Der SSV hatte in Neheim die Schussstiefel angezogen und durfte acht Mal jubeln. Aufgrund der Überlegenheit der Gäste entwickelte sich eine einseitige Partie, in der die diszipliniert auftretenden Mühlhausener regelmäßig trafen. Sehr zur Freude des Trainergespanns Kevin Jagusch und Andi Feiler.
SSV: Gustafson, Stiftel (46. Pothmann), Sobala, Barekzai, Ernst (46. Wienphl), Zienert,Schnelle, Becker (62. Gretzinger), Rademacher (75. Böhne), Akmn, Kurtbas.
Tore: 0:1 (7.) Becker, 0:2 (11.) Kurtbas, 0:3 (12.) Kurtbas, 0:4 (19.) Rademacher, 0:5 (35.) Becker, 0:6 (48.) Akman, 0:7 (75.) Sobala, 0:8 (86.) Barekzai.

B-Junioren-Bezirksliga
SV Spexard – Holzwickeder SC 2:0 (1:0)
. Nach zuletzt guten Leistungen erlebten die HSC-B-Junioren zumindest ergebnismäßig eine Enttäuschung. Beim bislang sieglosen SV Spexard bezogen die Schützlinge von Michael Voigtländer eine unnötige 0:2-Niederlage. Die Hausherren gingen in der 38. Minute in Führung und machten drei Minuten vor dem Abpfiff mit dem 2:0 den Sack endgültig zu. Der HSC bemühte sich zwar redlich, im Endeffekt aber fand er keine Mittel gegen die Gütersloher.
HSC: Chamdin, Sternberg (77. Hoffmnn), Marienfeld, Armolenko, Anelsberger, Lourenco Suzano, Lusskandl (59. Belabbes), Rudolf (53. Uzun), Logah, Fregin, Freeze (45. Batze).,
Tore: 1:0 (38.), 2:0 (77.).

C-Junioren Bezirksliga
SuS Kaiserau – Kirchhörder SC 1:0 (0:0). Die entscheidende Szene spielte sich in der 39. Minute ab: Tugay Tambil spielte sich auf links durch, bediente Emirkan Aksoy, der setzte sich im gegnerischen Strafraum durch und sein Linksschuss landete im Kirchhörder Kasten. Das war die Entscheidung und ein vrdienter Sieg. Kaiserau blieb weiter am Drücker, scheiterte aber wiederholt am Kirchhörder Torhüter.
SuS: König, Schwencke, Schmidt, Aksoy, Richter, Friede,, Klose, Schneider,, Tambil (61. Berger), Akman (51. Tanriver), Stening (51. Crescente).
Tor: 1:0 (39.) Aksoy.

D-Junioren Bezirksliga
SC Verl – SuS Kaiserau 0:3 (0:1).  Da musste Kaiserau am Samstag bis nach Verl weit reisen, um den ersten Sieg einzufahren. Schon früh besorgte Luca Rebbert die Führung. Torhüter Jacob Quinna parierte mit einer Glanzparade einen Strafstoß (54.) und bewahrte seine Mannschaft vor dem möglichen Ausgleich. Eine Minute später brachte Nico Stender Schwarz-Gelb mit dem 2:1 auf die Siegerstraße. Stender traf auch noch zum 3:1.
SuS: Quinna, Rebbert, Tönnes, Witte, Wienecke, Knappmnn, Waschescio, Gießmann, Stender (eingewechselt Kalay, Raaphorst).
Tore: 0:1 (14.) Rebbert, 0:2 (55.) Stender, 0:3 (60.) Stender.

Bild: 1:0 gewannen die C-Junioren des SuSKaiserau gegen Kirchhörde.

 

Vorheriger ArtikelJC Holzwickede ehrt seine Kreismeister der U10
Nächster ArtikelStellspieler Thorsten Enkelmann setzt den Oberadener Angriff super in Szene

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.