TTF Bönen steht vor dem NRW-Liga-Aufstieg

440

Tischtennis: Die Tischtennisfreunde Bönen haben das Ziel Aufstieg in die NRW-Liga klar vor Augen, sind fast am Ziel. Im Spitzenspiel beim Zweiten Rheine am kommenden Wochenende könnten sich die Bönener nun sogar eine knappe Niederlage erlauben, wenn sie am letzten Spieltag den Tabellenletzten SC Union Lüdinghausen II schlagen. Sieg und Niederlage für NRW-Ligist GSV Fröndenberg am Wochenende.

NRW-Liga
TTC Post Hiltrop – GSV Fröndenberg 9:6. 2:1 ging der GSV beim Tabellenzweiten aus den Doppeln hervor. Sijtstra konnten noch einmal zum 3:3 ausgleichen, dann aber zog Hiltrop davon. Unkhoff verkürzte zum 5:7 und Bendowski zum 6:8, aber Haag verlor in der zweiten Einzelrunde und damit war die Niederlage besiegelt.
GSV: Witton/Unkhoff 1:0, Ostendarp/Bendowski 0:1, Sijtstra/Haag 1:0; Witton 1:1, Ostendarp 0:2, Unkhoff 1:1, Sijtstra 1:1, Bendowski 1:1, Haag 0:2.

GSV Fröndenberg – TT-Team Bochum 9:3. Ohne Topspieler Witton geriet der GSC zunächst 1:3 in Rückstand. Doch Steeg und Unkhoff glichen zum 3:3 aus. Danach gab es nur noch Fröndenberger Siege und die Revanche für das Remis aus dem Hinspiel.
GSV: Unkhoff/Ostendarp 1:0, Steeg/Haag 0:1, Sijtstra/Bendowski 0:1; Steeg 2:0, Ostendarp 1:1, Unkhoff 2:0, Sijtstra 1:0, Bendowski 1:0, Haag 1:0.

Verbandsliga
DJK BW Annen – TTF Bönen 4:9. Am Samstag waren die Bönener im Verbandsliga-Topspiel Sieger beim Dritten DJK BW Annen 9:4. Damit blieb man weiter in der Rückrunde ungeschlagen und tat wohl den entscheidenden Schritt Richtung Meisterschaft. Die TTF  führen die Tabelle weiter mit zwei Zählern Vorsprung vor Rheine an – und das zwei Spieltage vor Saisonschluss. Rosenhövel war mal wieder im Einsatz, konnte aber nur im Doppel punkten.
TTF: Kaiser/Mittermüller 1:0, Rosenhövel/Reich 1:0, Heyer/Brackelmann 1:0; Rosenhövel 0:2, Kaiser 1:1, Mittermüller 1:1, Reich 2:0, Heyer 1:0, Brackelmann 1:0.

SC Westfalia Kinderhaus – TTC Rünthe 9:3. Ein Gembruch allein genügt nicht. Der Kapitän holte alle drei Punkte für Rünthe. Seine Mitspieler gingen dagegen leer aus. Der ersatzgeschwächte TTC, der als Absteiger bereits fest steht, hatte nur noch Neumann aus der Stammformation aufgeboten.
TTC: Gembruch/Neumann 1:0, Schubert/Robnik 0:1, Lodensträter/Pham 0:1; Gembruch 2:0, Neumann 0:2, Schubert 0:2, Robnik 0:1, Lodensträter 0:1, Pham 0:1.

Landesliga
TTSG Rietberg-Neuenkirchen – GSV Fröndenberg II 3:9. Den Grundstein zum Sieg legte die GSV-Reserve in den Doppeln. Aus dem 3:0 ergab sich dann ein 7:1. Damit war das Spiel entschieden.
GSV: Michelt/Cerkuc 1:0, Vollmer/Stöber 1:0, Reh/Köster 1:0; Michelt 0:2,Vollmer 2:0, Stöber 2:0, Reh 1:0, Cerkuc 0:1,Köster 1:0.

Bild: Falko Gembruch holte alle drei Punkte bei der 3:9-Niederlage seines TTC Rünthe in Kinderhaus.

Vorheriger ArtikelHSC-Gesundheitssport bewegt Schwerter und sogar Dortmunder – Fit in den Frühling
Nächster ArtikelRoman Spielfeld neuer 3. Vorsitzender im SGM-Vorstand

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.