TTF Bönen I kehrt in die NRW-Liga zurück

670

Tischtennis: Die Tischtennisfreunde Bönen sind wieder NRW-Ligist. Den letzten Schritt zum Wiederaufstieg nahm der Spitzenreiter am Samstag mit einem 9:1-Sieg in Münster. Die Bönener Reserve verteidigte ihre Spitzenposition in der Landesliga gegen Rietberg mit einem 9:7-Heimerfolg.

NRW-Liga
GSV Fröndenberg – TTC Münster 6:9. Ohne Witton und Haag musste sich der GSV wie auch schon im Hinspiel den abstiegsgefährdeten Gästen aus Münster geschlagen geben. Zur Halbzeit stand es bereits 3:6. Siege von Steeg, Ostendarp und Unkhoff ließen Fröndenberg auf 6:6 gleich ziehen, doch in der zweiten Einzelserie ging man leer aus.
Bastian Steeg, 15-jähriger Spitzenspieler der Fröndenberger, wechselt zur neuen Saison zum Regionalligisten TTC Altena
GSV: Ostendarp/Unkhoff 1:0, Steeg/Bendowski 0:1, Sijtstra/Stiebing 0:1; Steeg 2:0, Ostendarp 1:1, Unkhoff 2:0, Sijtstra 0:2, Bendowski 0:2, Stiebing 0:2.

Verbandsliga
DJK Rheine – TTF Bönen 1:9. Geschafft! Die Tischtennisfreunde Bönen haben sich einen Spieltag vor dem Saisonende zum Meister der Verbandsliga gekürt. Nach nur einem Jahr kehrten sie damit in die höchste Spielklasse auf Verbandsebene, die NRW-Liga, zurück. Den letzten Schritt zum Wiederaufstieg nahm der Spitzenreiter am Samstag mit einer starken Leistung: Im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten Rheine siegte Bönen ohne große Mühe. In gerade einmal zweieinhalb Stunden Spielzeit fertigen die TTF die Münsterländer mit einem deutlichen 9:1-Erfolg ab.
TTF: Kaiser/Mittermüller 1:0, Rosenhövel/Reich 1:0, Heyer/Brakeolmann 0:1; Rosenhövel 2:0, Kaiser 1:0, Reich 1:0, Mittermüller 1:0, Heyer 1:0, Brackelmann 1:0.

TTC Rünthe – TuS Hiltrop 6:9. Mit seiner Rumptruppe schlug sich Rünthe beim  Tabellenvierten achtbar. Zwei Doppelerfolge und Einzelsiege von Gembruch sowie Schubert führte zwischenzeitlich sogar zum 4:2, Doch dann konnten nur noch Schüßler und Lodensträter in den weiteren Begegnungen punkten. Damit steht der Abstieg von Rünthe fest.
TTC: Gembruch/Schüßler 1:0, Schubert/Robnik 0:1, Lodensträter/Stock 0:1; Gembruch 1:1, Schüßler 1:1, Schubert 1:1, Robnik 0:2, Lodensträte 1:1, Stock 0:2.

Landesliga
TuRa Elsen II – GSV Fröndenberg II 4:9.
Die erste Heimniederlage in der Rückrunde brachte die GSV-Reserve dem Gastgeber Elsen bei.  Den Grundstein zum Sieg legte Fröndenberg in den Doppeln.
GSV: Vollmer/Stöber 1:0, Michelt/Cerkuc 1:0, Reh/Reiser 0:1; Michelt 1:1, Vollmer 1:1, Stöber 2:0, Reh 2:0, Cerkuc 0:1, Reiser 1:0.

TTF Bönen II – TTSG Rietberg/Neuenkirchen 9:7. Die überzeugenden Siege von Tan Hasse und Hürmann in beiden Einzelserien führten Spitzenreiter Bönen hauptsächlich zum Sieg. Den Schlusspnkt setzte das Doppel Goecke/Hürmann.
GSV: Goecke/Hürmann 2:0, Drepper/Tan Hasse 1:0, Bluhm/Schreiber 0:1; Goecke 1:1, Drepper 0:2, Tan Hasse 2:0, Hürmann 2:0, Bluhm 0;2, Schreiberg 1:1.

Bild: Bastian Steeg, 15-jährige Spitzenspieler des NRW-Ligisten GSV Fröndenberg, wechselt zur neuen Saison zum Regionalligisten TTC Altena.

Vorheriger ArtikelFußball-Bezirksliga: Nachlese zum 22./23. Spieltag – RWU heute im Auswärtsspiel in Sönnern
Nächster ArtikelHandball-Kreisliga: An der Spitze zeichnet sich noch keine Entscheidung ab

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.