TSC-Spieler verstirbt nach dem Aufstiegsspiel gegen IG Bönen

3483

Fußball: Fassungslosigkeit und unendliche Trauer nicht nur beim TSC Kamen, sondern auch in der heimischen Fußballszene. Fatih Dündar ist tot. Der 26jährige Mittelfeldspieler des TSC verstarb nur wenige Stunden nach dem Aufstiegsspiel zur Bezirksliga in Heeren, in dem er 90 Minuten plus Verlängerung und Elfmeterschießen mitgespielt hat, in einem Lüner Krankenhaus.

„Fatih ist nach der Partie am Donnerstag nach Hause gefahren“, berichtete TSC-Trainer Tuncay Sönmez in einem Gespräch mit SKU. „Dort hat er über Schmerzen im Brustbereich geklagt. Er ist in seinem Zimmer zusammengebrochen, als er sich nach dem Essen hatte hinlegen wollen. Seine Eltern holten sogleich ärztliche Hilfe. Mit einem Krankenwagen wurde Fatih in ein Lüner Krankenhaus gebracht. Zwei Stunden lang wurde versucht, sein Leben zu retten, vergebens. Er soll an einem Herzinfarkt gestorben sein.“ Viele Spieler seines Teams bangten um ihm Krankenhaus.

Der TSC-Trainer erklärte, dass er und seine Spieler derzeit außerstande seien, die noch notwendigen weiteren zwei Qualifikationsspiele zum Aufstieg in die Bezirksliga gegen Alemania Scharnhorst auszutragen. Auf keinen Fall hätte der TSC am Sonntag zum angesetzten Termin gegen Scharnhorst spielen können. Sönmez: „An Spielen ist derzeit nicht zu denken.“ Fatih Dündar wird am kommnden Montag, 14.30 Uhr, auf dem Friedhof in Lünen-Niederaden beigesetzt.
Die Qualifikationssspiele sind jetzt für Freitag, 8. Juni, in Kamen und Sonntag, 10. Juni, in Dortmund. angesetzt.

IG Bönen-Fußball spricht Beileid aus

Peter Thiemann, Geschäftsführer der IG Bönen-Fußball: „Gestern abend wurde uns die Nachricht überbracht, dass der TSC-Spieler Fatih Dündar ins Krankenhaus eingeliefert wurde mit Verdacht auf Herzinfarkt. Einige Spieler von uns machten sich auf den Weg nach Lünen zum Krankenhaus. Da wurde ihnen mitgeteilt, dass Fatih es nicht überlebt hat. Wir, die IG Bönen-Fußball e.V. möchten unser aufrichtiges Beileid der Familie Dündar und dem TSC Kamen aussprechen.“

Daran schließt sich das SKU-Team an.

Bild: Am Donnerstag war Fatih Dündar (2.v.re.) im Aufstiegsspiel gegen IG Bönen-Fußball noch voll im Einsatz. Wenige Stunden später verstarb er.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.