TSC lässt mannschaftliche Geschlossenheit vermissen

589

Fußball-Bezirksliga 8: TSC Kamen – DJK TuS Körne 0:3 (0:2). Die Gäste aus Sölde zeigten sich mannschaftlich geschlossener, gewannen mehr Zweikämpfe und bestraften Kamener Fehler eiskalt. Diese Eigenschaften zahlten sich am Ende für den Gegner aus. Der TSC dagegen blieb vieles schuldig.

Vor allem muss der Aufsteiger die mannschaftliche Geschlossenheit fortan mehr praktizieren. Einer muss dem anderen helfen und nicht auf Einzelaktionen aus sein. Genau das monierte Coach Nail Kocapinar. Offenbar waren die Vorbereitungsspiele  – alle neun wurden gewonnen – kontraprodukiv und verschleierten die Blicke für die Realtität in der Bezirksliga. TSC-Coach Nail Kocapinar sieht genügend Potenzial für die Bezirksliga. Es besteht aber Redebedarf. Die Fehlerquote wurde erstmals nach einer halben Stunde folgenschwer und deutlich, als die Abwehr zu spät reagierte und den Elfer herbeiführte. Der Anfang vom Ende mit der zweiten Saison-Niederlage.

TSC-Trainer Nail Kocapinar: Die Jungs müssen sich darauf besinnen, dass Fußball ein Mannschaftsspiel ist. Einzelleistungen zählen da nur bedingt. Wir haben uns von der 1. Minute an nicht als Team präsentiert. Da müssen wir jetzt mit den Jungs sprechen. Wir müssen uns fortan als Team präsentieren, alle elf und nicht nur sechs, sieben Spieler auf dem Platz. Bei den Gegentoren haben wir uns auch jeweils zu spät vom Ball getrennt, waren nicht konsequent genug. Im Spiel gegen Sölde hatten wir bis zum 16 Meter zwar mehr Ballbesitz, aber wir sind auch nicht richtig in die Box gekommen. Das hat Sölde besser gemacht.

TSC: Y. Aydeniz, T. Acar, C. Duman, T. Aydeniz, Jabri (78. Cebar), Cengiz, Zuter (60. Mugisha), Kirchner, Ponten (46. Erdur), A. Acar, Rissane (53. Kaya).
Tore: 0:1 (34.) Strelau Strafstoß, 0:2 (43.) Hamdoum, 0:3 (68.) Müller

Bildzeile: Kamens Emin Erdur (am Ball) versucht in dieser Szene eine Einzelaktion.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.