TSC Kamen überrascht bei der Masters-Vorrunde in Bönen

867

Fußball: Was war nur mit dem Oberligisten Westfalia Rhynern in der Bönener Vorrunde der Warsteiner Masters los? Schon im ersten Vorrundenspiel verlor man gegen A-Kreisligist TSC Kamen 0:2. Dann auch gegen IG Bönen 1:2. Doch Westfalia bekam noch die Kurve, siegte anschließend drei Mal und trennte sich im letzten Spiel 1:1 von der SpVg Bönen. Nur durch das bessere Torverhältnis gegenüber dem B-Ligisten Tamilstars Dortmund reichte es gerade noch zum direkten Einzug in die Zwischenrunde am Sonntag. Die große Überraschung war der TSC Kamen, der ungeschlagen Erster in der Gruppe GS Wärmesystem wurde.

Auch hinter den Erwartungen blieb mit dem SC Aplerbeck der zweite Oberligist im Teilnehmerfeld. Die Rios-Truppe muss in der Gruppe Partyservice Petermann sogar einen Umweg über die Quali-Runde machen. Aplerbeck verpasste wie auch Westfalenligist SC Buer-Hassel die Zwischenrunde. Beide sind Gegner ab 13 Uhr von der  SpVg und der IG Bönen und Menden Türk-Gücü. Mit fünf Siegen und nur einem Unentschieden sicherte sich BV Westfalia Wickede hier den Gruppensieg und somit den direkten Einzug in die Zwischenrunde. Platz zwei ging an  TuS Wiescherhöfen vor SVF Herringen.
In der Quali-Runde müssen Sonntag antreten SC Aplerbeck 09, SC Buer-Hassel und Menden Türk Gücü. Ausgeschieden ist der SSV Hamm.

In der Gruppe GS Wärmesystem siegte der TSC Kamen gegen Westfalia Rhynern 2:0, 2:1 gegen BSV Heeren, 2:1 gegen SpVg Bönen, 2:1 gegen SG Bockum-Hövel und trennte sich von den Tamilstars Dortmund 0:0. Das bedeutete den Gruppensieg. Zweiter wurde die SG Bockum-Hövel vor Westfalia Rhynern, Tamilstars, SpVg Bönen, IG Bönen. Ausgeschieden ist der BSV Heeren. Beide Bönener Clubs spielen zusammen mit den Tamilstars am Sonntag um 13 Uhr in der Quali-Runde um drei freie Plätze für die Endrunde. Mitspielen werden hier aus der anderen Gruppe  Aplerbeck, Buer-Hassel und Menden Türk-Gücü.

Ab 15.30 Uhr wird in der Sporthalle der Goetheschule die Zwischenrunde eingeläutet, wo dann die Fahrkarten für die Endrunde und Lucky-Loser-Runde am 24./25. Januar in Werl vergeben werden. In der Zwischenrunde sind neben Kamen, Bockum-Hövel und Rhynern  Westfalenligist Westfalia Wickede als zweiter Gruppensieger sowie die beiden Hammer Bezirksligisten TuS Wiescherhöfen und SVF Herringen dabei. Das Finale ist für 18.42 Uhr terminiert.

Bild: Der TSC Kamen mit dem Trainergespann Tuncay Sönmez (li.) und Gültekin Ciftci (re.) überraschte am Samstag in der Vorrunde mit dem Gruppensieg.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.