TSC Kamen schlägt sich achtbar beim Spitzenreiter Sölde

452

Fußball-Bezirksliga: VfR Sölde – TSC Kamen 3:0 (0:0). Mehr als achtbar zog sich der TSC Kamen im Sölder Rosengarten aus der Affäre. Lange hielt man ein torloses Remis, erst ein Freistoß von dos Santos führte zum 1:0 für Sölde nach der Halbzeit. Die weiteren beiden Gegentreffer fielen in den Schlussminuten.

Mit einer guten Einstellung begegnete der TSC dem Tabellenführer Sölde, bot Paroli und verdiente sich Respekt. Man erarbeitete sich sogar zwei Großchancen, die aber nicht zum Abschluss gebracht werden konnten. Einmal zappelte die Lederkugel jedoch im Sölder Netz, Malik Celiktas hatte getroffen. Doch nach Ansicht des Schiri soll er im Abseits gestanden haben. Das sahen viele am Rosengarten anders. Es wäre der 1:1-Ausgleich gewesen.

Auch nach der ebenfalls umstrittenen Rote Karte gegen Bahutan Gür (60.) hielt Kamen den Sölder Angriffen stand und musste sich erst in den Schlussminuten endgültig geschlagen geben.

TSC-Trainer Nail Kocapinar: Ich bin stolz auf meine Mannschaft. In Sölde stand eine ganz andere Mannschaft als zuletzt auf dem Platz. Wir haben gekämpft und den Spitzenreiter ganz schön wackeln lassen. Wir haben zwar verloren, aber weiter dazu gewonnen. Die Einstellung passte. Celiktas hat für uns getroffen, das wäre das 1:1 gewesen. Doch der Schiri gab den Treffer aus meiner und vieler anderer Sicht nicht. Angeblich Abseits. Die Rote Karte gegen Bahutan Gür war überzogen, sein Foul war allenfalls gelbwürdig. So wurde es auch aus Sölder Sicht gesagt.

TSC: Y. Aydeniz, Acar, F. Aydeniz, Celiktas, Erdur, Ja. Morsel (75. Mo. Morsel), Akdogan (63. Kirchner), Civak, Yavuz (46. Cengiz), Gür, Kanar (46. Türkkan).
Tore: 1:0 (57.) dos Santos, 2:0 (86.) dos Santos, 3:0 (90.) Hutmacher.

Bildzeile: Der TSC bot beim Spitzenreiter Sölde eine ansprechende Partie und zeigte weiter aufsteigenden Tendenz / Foto TSC.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.