Trotz anhaltender Personalprobleme behauptet IG Bönen die Tabellenführung

230

Fußball: Das ist schon beachtlich: Trotz großer Personalprobleme behauptet die IG Bönen auch nach dem 10. Spieltag mit drei Zählern Vorsprung die Spitze in der Landesliga 4. Im Heimspiel am Sonntag gegen den VfL Senden saßen gerade mal zwei Auswechselspieler auf der Bank. Die Mannschaft stellte sich von alleine auf.

Ersin Kusakci musste ran, obwohl er angeschlagen war. Er biss 75 Minuten auf die Zähne und wurde dann von Serhad Gün abgelöst, der auch noch nicht ganz fit ist. Mit Zübeyir Kaya, Yasin Acar, Emre Demir und Arif Et fehlte fast die komplette Offensive. „Wir hoffen von Woche zu Woche, dass sich die Lage entspannt“, so IG-Trainer Ferhat Cerci, „stattdessen wird es schlimmer.“ Er muss vor jedem Spiel stets eine personelle Bestandsaufnahme machen. Schwerlich auch, im Spiel taktische Veränderungen vornehmen zu können.

In der Partie gegen Senden musste Ferhat Cerci gar vier Spieler auf Positionen spielen lassen, die sie in der dieser Saison noch gar nicht besetzt hatten. So kam kein gutes Spiel zustande, eher eine mittelmäßige Leistung, wie sie der Trainer einordnete. Es reichte mit einer Leistungssteigerung in Halbzeit zwei zum 3:1-Heimsieg, was der Mannschaft ein Riesenkompliment des Trainers einbrachte. Jetzt geht der Blick nach vorne. Es folgen wichtige Spiele gegen Altenrheine und Ahaus. Besserung der Personalmisere? Möglich. Semih Yigit wird zurück erwartet, ebenso Emre Demir, der im Aufbautraining ist. Hoffnung besteht auch bei Yasin Acar und Arif Et.

Bildzeile: Hoffnung besteht, dass Emre Demir (vorne)  – ihn bezeichnet der Bönener Trainer als einen der wichtigsten Spieler der IG – wieder in den Kader zurückkehrt. Er ist im Aufbautraining.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.