Trio scheidet bei den KSV-Damen zum Saisonende aus

789

Handball: In der neuen Saison der Drittliga-Saison wird ein Trio den Damen des Königsborner SV nicht mehr zur Verfügung stehen. Torfrau Sarah Ebel, Rückraumspielerin Maike Benden und Kreisläuferin Lisa Gerbe beenden ihre aktive Karriere. Alle drei wechselten 2018 von der SG Menden Sauerland nach Königsborn und sind absolute Stammspielerinnen beim Drittligisten.

Sarah Ebel und Maike Benden bleiben bis zum Saisonende im Spielgeschehen von Königsborn – sofern der Spielbetrieb in der 3. Liga weiter geht – , Lisa Gerbe dagegen fällt wegen einer Schulterverletzung schon länger aus und wohl auch bis zum Saisonende.

Relegationsrunde der Drittletzten droht

Wegen der Korona Pandemie ruht wie berichtet auch der Spiel und Trainingsbetrieb bei den Drittliga-Damen des Königsborner SV. Sie nehmen derzeit Tabellenrang neun ein in der 3. Frauen-Bundesliga West und sind abstiegsgefährdet. Somit muss man sich Gedanken machen, dass es möglicherweise dann noch in eine Regulationsrunde der vier drittletzten der 3. Ligen gehen könnte. Das bedeutet, dass die Saison im Eventual-Fall für die Damen nicht Ende April beendet ist, sondern erst am 21. Mai 2020. Besonders pikant ist hierbei die Konstellation der Spiele, so würde der KSV im Fall der Fälle gegen den drittletzten der Liga Süd als erstes spielen. Zur Zeit sind dort mehrere Teams im Kampf gegen den Abstieg involviert: Gröbenzell, Pforzheim, Kappelwindeck/Steinbach, Möglingen, Nellingen und Dachau. Die Fahrt nach Dachau würde über 600 km betragen, die nach Pforzheim „bloß“ 380 km. Am 2./3. Mai würde man zuerst auswärts und am 9./10. Mai zu Hause spielen.

Der Sieger dieser Begegnung trifft am 16./17. Mai auf den Sieger der Begegnung Ost-Nord und tritt zuerst zu Hause an. Im Norden wären dann Oldenburg, Owschlag und  Oyten die eventuellen Reiseziele und im Osten Rodgau Nieder-Roden, Eschbach und Halle-Neustadt. Dorthin müsste man dann am 21. Mai reisen. Da liegt die Entfernung bei rund 400 km. Angesichts dieser Umstände wäre es mehr als wünschenswert, dass die KSV-Damen den neunten Platz und damit den ersten Nichtabstiegsplatz schaffen und sich zusätzlich Strapzen erparen.

Bildzeile: Torfrau Sarah Ebel hört wie auch Maike Benden und Lisa Gerbe zum Saisonende beim Königsbornber SV auf.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.