Trainer Michael Buschhoff mit den Neulingen des RSV Unna zufrieden

483

Radsport: RSV-Trainer Michael Buschhoff nutzte die letzten Ferientage, um mit den neuen Nachwuchsfahrern des RSV Unna bei zwei international besetzten Straßenrennen an den Start zu gehen. Iin Bramsche/Osnabrück fand das 34. Rennen „Rund um den Bramscher Berg“ statt und in Börger bei Papenburg starteten die jungen Sportler bei einem Straßenrennen. Bei beiden Rennen konnten sich die Unnaer mit vorderen Platzierung empfehlen.

In Bramsche gab es folgende Plätze: U 11: Luca Harter 4.;  U 13: Vincent Sarad 10.; U 15: Jon Knolle 10.; U 19 Philip Hellmund 9. und Jaron Islinger 10. Die Platzierungen in Börger:  Vincent Sarad 16.; Jon Knolle 11.; Philip Hellmund 10; Jaron Islinger 12; Marius Prünte 4.

In Uedem/ Niederrhein ging erstmals in dieser Saison Marius Kühne in der Jugendklasse U17 an den Start und kam sofort mit dem 2. Platz auf das Podium. Für den NRW-Auswahlfahrer, der einen Tag vorher aus dem Trainingslager kam, war dies die Bestätigung, dass das Wintertraining nach einer Fußoperation und einer langen Trainingspause richtig dosiert war.

Bei den anstehenden NRW-Meisterschaften in Büttgen/Neuss müssen sich die RSVer wieder komplett umstellen, denn  die fnden auf der Hallenbahn statt. Hier gehören die Unnaer in verschiedenen Disziplinen zu den aussichtsreichsten Medaillen-Kandidaten. Schon am Sonntag müssen sich die Radsportler wieder vom Bahn-Rennrad auf das Straßenrad umsteigen. In Steinfurt werden die ersten Qualifikationsrennen zu den Deutschen Straßen-Meisterschaften ausgefahren. Felix Happke wird hier nicht starten, da er mit der NRW-Auswahl bei einem großen internationalen Straßenrennen in Belgien fahren wird.

Bild:  Marius Kühne (re.) auf dem Podium.

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.