Torhüter Marcel Vieregge verlässt den SuS Kaiserau – Felix Evers muss aufhören

955

Fußball: Der SuS Kaiserau muss Tschüss sagen. Tschüss zu Torhüter Marcel Vieregge. Der „Schnapper“ wird den Landesligisten zum Ende der Saison verlassen. Sein Lebensmittelpunkt wird sich fortan Richtung Lippstadt verlagern. Dadurch hat sich Marcel schweren Herzens entschieden, seine Mannschaft zu verlassen. Der Einklang zwischen Beruf in Bergkamen, Familie in der Soester Börde und Sport in Methler ist leider schwerlich zu händeln.

Auf der Homepage des SuS heißt es: „Wir werden unseren Meisterkeeper nicht mehr auf dem Platz sehen, aber sicher am Rand. Unterhaltung, Nervenkitzel und spektakuläre Spiele waren immer garantiert. Ein typischer Torwart bist Du eben. Wir wünschen Dir für Deinen neuen Weg alles Gute. Du bist immer herzlich willkommen.“
Und Marcel Vieregge: „Es war mir eine Ehre für den SuS auf dem Platz zu stehen. Ich werde euch regelmäßig lautstark vom Rand aus unterstützen.“

Nach Vieregge muss der SuS Kaiserau zukünftig auch auf Felix Evers verzichten. Felix wird verletzungsbedingt komplett (leider) mit dem Fußball aufhören müssen. Ein Schritt, der in jungen Jahren mehr als weh tut. SuS: „Wir wünschen Dir, lieber Felix, alles Gute.

Beide Spieler werden natürlich noch gebührend verabschiedet. Trainerteam und die sportliche Leitung arbeiten mit Hochdruck vor allem an der Verpflichtung von Ersatz auf der so wichtigen Torhüter-Position.

Bildzeile: Torhüter Marcel Vieregge verlässt aus privaten Gründen den SuS Kaiserau.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.