Torfestival in Holzwickede

461

Frauen-Landesliga: SV Holzwickede – SV Waldesrand Linden 7:5 (3:1). Tore en masse, nämlich zwölf an der Zahl, gab es bei 7:5 der Landesligafrauen des HSV beim letzten Meisterschaftsheimspiel gegen die Elf von Waldesrand Linden zu sehen. Veronika Küster und Lara Golisch trugen sich zweimal, Roberta Jendretzke, Lena Venos und Vanessa Heim je einmal in die Torschützinnenliste ein.
HSV: Schön – Glowka, Frohwein, Goßmann, Mai (53. Weißwange), Heim, Küster, Jendretzke, Golisch, Tacke (50. Vöckel), Venos.

BSV Heeren – SG Lütgendortmund 1:2 (1:0). Besser als zuletzt präsentierten sich die Heerener Damen. Durch Klaudia Kosmalska ging man sogar in Führung (29.). Zunehmend wurde der Gast druckvoller und kam  durch einen Doppelschlag (75. un 78. Minute) zum Erfolg. BSV bemühte sich noch um den Ausgleich, vergebens.
BSV: Retzlaff, Helm, Biermann, Glänzer, Klasing, Gehrmann, Kosmalska, Lukas, Beer, Schnatmann, Steinhoff.

Frauen-Kreisliga A: SV Holzwickede II – 1. FC Pelkum 4:1 (2:0) . Einen auch in dieser Höhe verdienten 4:1-Heimsieg verbuchte die 2. Frauenmannschaft des HSV gegen die erste Garnitur aus Pelkum. Die HSVerinnen führten durch Sarah Wurlitzer (17.) Eileen Vogt (35.) und Larissa Steinröder (70.) bei einem Eigentor der Gäste schon 4:0, ehe sie in der Schlussminute den Gegentreffer hinnehmen mussten.
HSV II: B. Schulz – Schrage, Geissen, Köhler (52. Pawlowski), K. Schulz, Steinröder, Pollmann (40. Sickmann), Vogt, Scholz, Wurlitzer (62. Beyer), Beckert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.