Tolle Werbung für Futsal: Play-offs in Unna

931

Futsal Play-offs der Westfalenliga Ost und West: CF Deportivo Unna – FSP Turbo Minden (Samstag, 7. März, 11.30 Uhr, Sporthalle Ernst-Barlach-Gymnasium Unna, Seminarstraße 4) und KSV/CCP Unna – UFC Paderborn (Samstag, 7. März, 13 Uhr, Sporthalle Ernst-Barlach-Gymnasium Unna, Seminarstraße 4. Für Anhänger des Futsal-Sports haben beide Unnaer Vereine, die in der zweithöchsten Liga, der Westfalenliga, spielen, ein besonderes „Bonbon“ vorbereitet. Die Play-off-Spiele von CF Deportivo Unna und KSV/CCP Unna zur Fußballiga West, der höchsten Spielklasse, finden beide hintereinander am Samstag, 7. März, in der Sporthalle des Ernst-Barlach-Gymnasiums in Unna statt. Tim Richter, Abteilungsleiter von Deportivo Unna freut sich über dieses Event und lädt alle Fans zum Anfeuern ein. „Da gibt es großen Sport und vier tolle Mannschaften auf dem Feld zu sehen. Das Ganze lebt neben der Stimmung und Atmosphäre auch vom K.o-System. Am Samstag in den Hinspielen werden die Grundlagen für das Weiterkommen geschaffen.“

Samstag, 7. März, 11.30 Uhr: CF Deportivo – FSP Turbo Minden

Schwieriger hätte es für Deportivo Unna in der K.o-Runde kaum gehen können. Mit dem FSP Turbo Minden kommt der amtierende Westdeutsche Pokalsieger, souveräne Sieger der Westfalenliga Ost und Top-Aufstiegsfavorit in die EBG-Halle nach Unna. In der Vorrunde holten sich die Gäste sieben Siege und spielten nur einmal Remis bei 63 : 25 Toren. Trainer Faton Jeffkaj kündigte bereits eine ganz starke Truppe für das Hinspiel in Unna an und kennt nur ein Ziel: „Aufstieg“. Ausschlaggebend für dieses „Hammer-Los“ war die Platzierung von Deportivo Unna in der Westfalenliga West, als das Team von Trainer Leon Lukas in der Endabrechnung nur Vierter von sechs Teams wurde. Leon Lukas und Tim Richter werden nun für Samstag versuchen, eine schlagkräftige und vor allem von der Spielerzahl her besser besetzte Deportivo-Mannschaft auf das Feld schicken. Doch es bleibt dabei: Alles andere als eine Niederlage gegen Minden wäre eine Sensation. „Wir müssen versuchen, uns eine halbwegs gute Ausgangslage für das Rückspiel in der kommenden Woche zu schaffen. Vielleicht gibt es ja eine Überraschung“, so Richter. Das Rückspiel findet übrigens in der kommenden Woche am Samstag, 14. März, um 18.30 Uhr in Minden statt (Otto Michelsohn-Sportzentrum)

Samstag, 7. März, 13 Uhr: KSV/CCP Unna – UFC Paderborn

Eine vom Papier her etwas leichtere Aufgabe hat der Zweitplatzierte der Gruppenspiele der Westfalenliga West, der KSV/CCP Unna. Aber auch die Paderborner haben einen großen Namen. Von 2015 bis 2018 spielten das Team in der Futsalliga West, der höchsten Spielklasse. 2015 und 2016 wurde man Westfalenmeister, 2015 Westfalenpokalsieger. 2017/18 erfolgte dann allerdings als damaliger Vorletzter der Abstieg in die Westfalenliga Ost. In dieser Spielzeit haben die Schwarz-Weißen dort bei fünf Teams wirklich keine Bäume ausgerissen und belegten am Ende mit vier Siegen und vier Niederlagen bei 44 : 50 Toren den dritten Rang. Sollte der KSV/CCP Unna personell komplett sein und vor allem die taktisch-kluge Leistung des 8 : 0 in der Vorrunde vor zwei Wochen gegen Deportivo Unna wiederholen, ist ein Sieg und eine gute Ausgangslage für das Rückspiel möglich. Auch das findet am kommenden Samstag, 14. März statt: Und zwar um 19.45 Uhr in der Halle 1 des Uni-Sportzentrums, Harsewinkel Weg 4 in Paderborn.

Bildzeile: Der KSV/CCP Unna (weiße Trikots) und Deportivo Unna (schwarze Trikots) haben sich geeinigt, ihre Play-off-Hinspiele zum Aufstieg in die Futsalliga West, der höchsten Spielklasse, am Samstag, 7. März, hintereinander ab 11.30 Uhr in der EBG-Sporthalle in Unna auszutragen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.