Titelverteidiger SV Langschede ein verdienter Fröndenberger Stadtmeister

1525

Fußball: Der Fröndenberger Stadtmeister 2018 heißt wie 2017 SV Langschede. In einer Wiederholung des Vorjahres-Finale setzte sich wiederum der SVL gegen den SV Frömern durch. Am Samstag hieß es am Ende 5:1 für den neuen und alten Titeltäger. Ein Ergebnis, das deutlicher als im Vorjahr ausfiel – da hieß es 4:2 nach Neunmeterschießen. Am meisten freute sich Langschedes Coach Stefan Kortmann über den Triumph, der damit  seinen ersten Titel einfuhr. „Den hatte ich mir so sehr gewünscht“, führte er sich den im Vorfeld vor Augen. Nun, seine Jungs erfüllten ihm den Wunsch, landeten mehr deutliche Ergebnisse ab und waren am Ende als bestes Team ein verdienter Stadtmeister. Das war auch die einhellige Meinung auf der voll besetzten Tribüne in der Sporthalle der Gesamtschule. Ausrichter ar der SV Bausenhagen.

Den Stadtmeistertitel bei den Altherren sicherte sich ungeschlagen der SV Frömern.

Bild: Langschedes Julian Seeling markiert hier das 2:1 im Finale gegen den SV Frömern

Das Endspiel der Senioren vor knapp 300 Zuschauern hielt der SV Frömern anfänglich offen, glich das 1:0 durch Langschedes Gürbüz – er wurde mit insgesamt sieben Treffern Torschützenkönig – zunächst durch Hutmacher aus. Doch dann ließen Seeling, Vilz, Krupka und Essmann vier Tore für den SVL folgen zum Endstand von 5:1. Im Spiel um Platz drei musste das Neunmeterschießen herhalten für den SV Bausenhagen. Nach 13minütiger Spielzeit hieß es 2:2, sosdass „gestochen“ werden musste. Hier verwandelte der Bausenhagener Hendriks den entscheidenden Neunmeter zum 3:2 und damit zum Endergebnis von 5:4.
Die Turnierspiele standen unter der guten Leitung der Schiedsrichter Jürgen Woköck (RW Unna) und Niklas Neumann (SG Massen), die drei Rote Karten verteilen mussten. Insgesamt sahen die Zuschauer jedoch weitgehend faire Spiele.

Ergebnisse und Platzierungen Senioren
Vorrunde
Gruppe A
SV Frömern II – SC Fröndenberg-Hohenheide 1:1
SV Bausenhagen II – SV Langschede I  2:9
SC Fröndenberg-Hohenheide – SV Bausenhagen II  1:2
SV Frömern II – SV Langschede I  1:2
SV Bausenhagen II – SV Frömern II  1:3
SC Fröndenberg-Hohenheide – SV Langschede I  0:4
Gruppe B
SC Bausenhagen III – SV Frömern I  1:3
SV Langschede II – SV Bausenhagen I  2:6
SV Bausenhagen I – SV Bausenhagen III 2:2
SV Frömern I –  SV Langschede II  6:0
SV Langschede II – SV Bausenhagen III  3:3
SV Frömern I – SV Bausenhagen I  0:0
Halbfinale
SV Langschede I – SV Bausenhagen I  4:2
SV Frömern II – SV Frömern I  1:7
Spiel um 3. Platz
SV Bausenhagen I – SV Frömern II  5:4 n.9m
Endspiel
SV Langschede – SV Frömern  5:1

Bild: Der Bausenhagener Christopher Neithart (re.) war bei der 2:4-Niederlage im Halbfinale gegen Langschede einmal als Torschütze erfolgreich.

Aufgebote
SV Bausenhagen I: Peters, C. Wegener, Hendriks, Meng, Raffenberg, Hoffmann, Neithart, Sonnenberg, Enuco
SV Frömern I: Schydlo, Frischemeyer, Hutmacher, Martello, Meierjohann, Heppe, T. Ruzok, D. Ruzok, Rose
SV Langschede I: Schorsch, Gürbüz, Halitay, Radzko, Kirstein, Krupka, Seeling, Herter, Vilz, Essmann, Mai, Grobe
SV Bausenhagen II: Hasis, Struck, Nierhoff, Sommer, Weber, Schimmel, Shristophery, Boeske, Reinold, Julius
SV Frömern II: Krujda, Hornburg, Röhrig, Höbener, Wittig, Theis, Althaus, Lerch, Wilke
SV Bausenhagen III: Butemanny, B. Boeske, Vellmer, Klusmeier, Bahr, Weber, Ziegler, Redeker, Görler, Bonnebach
SV Langschede II: Kolanowski, Clausen, T. Carvalho, M. Carvalho, Voss, Liebig, Herburg
SC Fröndenberg-Hohenheide: Kugilzain, Schulte, Sica, Gioia, Burhof, Chaouikousef, Rapisarda, Erdogan, Kalac, Sica, Sener.

Stimmen
Friedrich-Wilhelm Rebbe, Bürgermeister Fröndenberg: „Alles ist gut gelaufen. Ich danke dem SV Bausenhagen für den guten Ablauf der Veranstaltung. Die Mannschaften haben den sportlichen Erfolg gesucht und wohl auch gefunden. Wieder ein gelugener sportlicher Höhepunkt in der Stadt.“
Rudolf Potthoff, Vorsitzender Stadtsportverband Fröndenberg: „Ein hervorragendes Turnier. Es waren schöne, weitgehend faire Spiele. Schön, dass sich die Fußballer jedes Jahr um diese Zeit in der Halle treffen.“
Christopher Meisel, Vorsitzender SVB: „Wir haben ein gutes Stadtturnier gesehen. Der Zuschauerzuspruch war zufriedenstellend. Ebenso lief organisatorisch alles zur Zufriedenheit.“
Stefan Kortmann, Trainer SVL I: „Das ist mein erster Titel. Der fühlt sich auf jeden Fall gut an. Ich bin erst später in das Turnier eingestiegen. Ohne mich haben die Jungs mehr Tore gemacht als nachher. Wir haben uns ingesamt ganz ordentlich verkauft. Das Halbfinale und Finale waren sehr stark von uns gespielt. Wir haben die Ruhe bewahrt und alles gut zu Ende gespielt. Und wir haben verdient gewonnen. Das haben mir viele bestätigt und das nehme ich auch gerne an.“
Adrian Ruzok, Trainer SV Frömern I: „Ich glaube, wir haben ein gutes Turnier gespielt. Mit Langschede haben wir die meiner Meinung nach spielstärkste Mannschaft als Gegner im Finale gehabt, die auch verdient gewonnen haben Es waren Kleinigkeiten, die entscheidend waren und die hat Langschede eben besser genutzt. Wir haben insgesamt ansehnlichen Fußball gespielt. Nach dem 2:1 im Finale war der Ball nach einem Standard abgefälscht und damit war das Spiel gegen uns gelaufen im Finale. Schade, jetzt müssen wir mit dem 2. Platz leben.
Lars Raffenberg, Spielertrainer SV Bausenhagen I: „Unsere Platzierung ist in Ordnung. Das Halbfinale hätten wir durchaus etwas offener gestalten können und nicht so schnell die Gegentore kassieren dürfen. Ansonsten war das okay. Bis auf das Spiel gegen unsere Dritte, das war nicht ganz so zufriedenstellend. Insgesamt war das eine gute Leistung mit dem 3. Platz. Wichtig, dass sich keiner verletzt hat.“

Bild: Torhüter Gerd Ellßel stand bei den Altherren des SV Frömern im Tor und war mit 69 Jahren (!) ältester Kicker bei der Fröndenberger Stadtmeisterschaft

Altherren
SV Frömern – SV Langschede  5:1
SV Bausenhagen – SC Fröndenberg-Hohenheide  3:3
SV Langschede – SC Fröndenberg-Hohenheide  1:2
SV Frömern – SV Bausenhagen 2:2
SV Langschede – SV Bausenhagen  1:1
SV Frömern – SC Fröndenberg-Hohenheide  4:2
Endstand
1. SV Frömern, 2. SC Fröndenberg-Hohenheide, 3. SV Bausenhagen, 4. SV Langschede.

Bild: Neuer und alter Fröndenberger Stadtmeister der Senioren – SV Langschede

Platzierungen Jugend der Fröndenberger Stadtmeisterschaft
F-Junioren
1. SC Fröndenberg-Hohenheide II, 2. SC Fröndenberg-Hohenheide I, 3. SV Bausenhagen II, 4. SV Bausenhagen I, 4. JSG Langschede/Frömern
D-Junioren
1. JSG Langschede/Frömern I, 2. JSG Palz Hellweg II, 3. JSG Langschede/Frömern II, 4. JSG Palz Hellweg, 5. JSG Langschede/Frömern III
E-Junioren
1. JSG Langschede/Frömern I, 2. SC Fröndenberg-Hohenheide I, 3. SV Bausenhagen I, 4. JSG Langschede/Frömern II, 5. SV Bausenhagen II, 6. SC Fröndenberg-Hohenheide II
Minikicker
1. SV Bausenhagen I, 2. JSG Langschede/Frömern I, 3. SV Bausenhagen II, 4. SV Bausenhagen III, 5. JSG Langschede/Frömern II

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.