Tim Bouerdick jetzt auch Europameister

246

Billard: Nach den drei deutschen Meistertiteln in der Vorwoche in Bad Wildungen (wir berichteten) ist der 17-jährige Tobias Bouerdick vom BSV Kamen weiter auf der Erfolgsstraße. Bei den Europameisterschaften U17 in Brandenburg holte er die erste Goldmedaille für Deutschland. Im Finale schlug er den Franzosen Enzo Riquart mit 25:15 nach 18 Aufnahmen.

Tobias Bouerdick holte damit nach Bronze in der Freien Partie auf dem kleinen Billard, wo er sich im Halbfinale trotz sehr guter Leistung dem späteren Europameister Sam van Etten in zwei Aufnahmen geschlagen geben musste(153:200),  nun im Dreiband seine zweite Medaille bei den Titelkämpfen. Die Gruppenphase absolvierte Bouerdick genau wie sein Landsmann und späterer Fünfter Tom Löwe als Gruppensieger. Beide spielten da schon über 1 Durchschnitt. In der Ko.-Runde setzte sich Bouerdick zunächst gegen den Franzosen Marechal und anschließend auch Löwe-Bezwinger de Kok durch und stand im Finale.

Nach nervösem fing sich der Kamener Gymnasiast erst nach 17 Aufnahmen beim Stande von 14:14, machte Punkt um Punkt und hörte erst beim Schlußgong nach elf Punkten auf. Der Franzose machte noch den Nachstoß und gratulierte seinem Gegner und neuen Europameister zum Sieg. 

Am fünften Tag der Spiele von Brandenburg holte Nachwuchsmann Tobias Bouerdick die erste Goldmedaille für Deutschland. Die Nachwuchswettbewerbe hatten die Veranstalter  in die der Männer und Damen integriert. Eine gelungene Entscheidung, die den kommenden Billardstars die verdiente Aufmerksamkeit zukommen lässt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.